Wochenrückblick #17

Gelesen:
Den dritten Band (Blameless) der Parasol Protectorate Reihe von Gail Carriger. Oh mein Gott, Professor Lyall spielt endlich mal eine wichtige Rolle und kommt oft vor ♥ Äh ja, will sagen, der Band hat mich ebenso begeistert wie die beiden Vorgängerbände.
Und etwa bis zur Hälfte von „Spike & Dru„, was mich aber nicht begeistert kann. Die Handlung ist irgendwie merkwürdig und nicht spannend, auch weil das Ergebnis schon grob klar ist. Und auch Spike und Dru fühlen sich nur ganz selten richtig (d. h. entsprechend dem Eindruck, den ich in der TV-Serie von ihnen gewonnen habe) an. Meh.

Gesehen:
Wow Orphan Black. Wer hilft mir einen Petition zu erstellen, die fordert, dass Tatjana Maslany einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame bekommt? Ich bin immer noch völlig baff, wie unterschiedlich sie Sarah, Cosima und Sarah, die sich als Cosima ausgibt spielen kann.
Und what the fuck, Game of Thrones? Was sollte denn die Szene in der sept? Das machte mal gar keinen Sinn und passt überhaupt imho überhaupt nicht zu Jaime an diesem Punkt. Die Szene war schon im Buch kein Spaß zu lesen, aber die Änderungen (und dann noch der Kommentar des Direktors dazu) haben sie verschlimmert und ich seh keinen Sinn darin.
Oh und The Libertine – Film mit Johnny Depp über den 2nd Earl ,of Rochester. Uh merkwürdiger Film. Klasse gespielt von Depp, aber der Earl ist unsympathisch und gleichzeitig auch uninteressant.

Und sonst so:
Während ich ohne Ergebnis darüber nachdachte, wie ich „Spike & Dru“ auf der Around the World-Karte eintragen soll (das Buch springt bisher von einem Ort zum anderen, über die ganze Nordhalbkugel), kam mein Hirn irgendwie – vermutlich über die Buffy-Verbindung –  darauf, darüber nachzudenken wo eigentlich überall die Serien spielen, die ich so schaue. Also hab ich mal ne neue Karte aufgemacht und angefangen, alles aus diesem Jahr einzutragen, soweit möglich (Ich brauch ne Sternenkarte für Doctor Who xD). London scheint ne magische Anziehungskraft auf mich auszuüben. Und natürlich ne starke Konzentration in den USA und speziell der Ostküste. Aber insgesamt doch tatsächlich verteilter, als ich erwartete.
(*hust* Mag jemand der Idee folgen? Ich wäre neugierig auf Serien, die an ungewöhnlicheren Orten [Afrika? Asien?] spielen */hust*)
—-
Meine Mutter hat sich Ostermontag den Fuß gebrochen und damit meinen Wochenplan völlig durcheinander geworfen. Und Schwägerin ist am nächsten Tag mit Hexenschuss aufgewacht. Yay. Ich mag sie ja beide (naja meistens) und sie können ja auch nix dafür, aber meh. Chaos, Hektik, Arztbesuche, Sorgen und so weiter. Teilweise hab ich mir fast gewünscht auch krank/verletzt zu sein xD Und jeden Tag kochen zu müssen, ist doof.

Dafür war ich heute (alleine weil siehe oben >.<) auf einem kleinen, aber feinen Mittelaltermarkt im Nachbardorf. Was den Pluspunkt hat, dass ich hinlaufen konnte. Und wie das so ist, konnte ich den Markt nicht ohne neuen Schmuck verlassen….

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bücher, Serien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Wochenrückblick #17

  1. Firyar schreibt:

    Schöne Idee mit der Serien-Karte, ich fürchte, ich bin da recht langweilig. Das meiste wird wohl die US-Ostküste sein. Bei Asien fällt mir nur Lost ein, aber das stimmt ja auch nicht wirklich xD Ach, vielleicht noch Homeland mit Iran (musste erst nachgucken, ob es Afrika oder Asien ist, lalala) Aber Afrika? Bisher gibts da nicht wirklich was, obwohl sich Themen wie die Apartheid anbieten würden…

    Gefällt mir

  2. Amerdale schreibt:

    Ach, ich hätte bei mir auch erwartet, dass es sich noch viel stärker auf die USA konzentrieren würde.Und mit Real Humans und Vikings ist Schweden bei dir ja auch stark vertreten xD
    Aber es ist schon irgendwie schade, dass man hier (also in den westlichen Industrieländern) kaum ne Möglichkeit hat überhaupt Informationen über Produktionen, die mal nicht aus Europa oder den USA stammen, zu bekommen. Gut, vielleicht sind die auch alle doof (so wie 99,9 % der deutschen Serien xD) und es ist besser so, aber neugierig wäre ich schon…
    Und selbst für US/UK-produzierte Serien gäbe es doch wirklich genug Themen mit neuen Schauplätzen. Bei den vielen historischen Serien in letzter Zeit bietet sich doch beispielsweise irgendwas über die Spanien/Portugal-Inka/Atzteken/Maya oder Briten – China/Indien direkt an.

    Gefällt mir

  3. Bei der Petition bin ich dabei^^ !!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s