{Gelesen} Maria V. Snyder: Yelena und die Magierin des Südens

Yelena und die Magierin des Südens

Originaltitel: Poison Study
Taschenbuch, 458 Seiten
Mira, 2011
ISBN: 978-3-89941-824-8
Yelena #1
Goodreads

Beschreibung:
Kurz vor ihrer Hinrichtung wird Yelena ein außergewöhnliches Angebot gemacht: Sie bekommt das beste Essen, eigene Gemächer im Schloss – und riskiert ihr Leben, falls jemand versucht, den Kommandanten von Ixia zu töten. Und so entschiedet sich Yelena, unter Anleitung des Sicherheitschefs Valek Vorkosterin des Kommandanten zu werden. Aber Valek überlässt nichts dem Zufall: Damit sie nicht flieht, gibt er ihr regelmäßig Schmetterlingsstaub insEssen. Und nur, wenn sie täglich das Antiserum von ihm erhält, kann sie ihren langsamen und qualvollen Tod verhindern. Als Rebellen planen, Ixia in ihre Gewalt zu bringen, entwickelt Yelena magische Kräfte, die sie nicht kontrollieren kann. Doch Magie ist in Ixia unter Todesstrafe verboten. Einzig Irys, die Magierin des Südens, kann ihr jetzt noch helfen. Doch wenn Yelena versucht zu fliehen, wird der Schmetterlingsstaub sie langsam, aber sicher vergiften.

Meine Meinung:
Ursprünglich hatte ich das Buch nur mal aus einem Mängelexemplar-Stapel gefischt, weil der Titel mit einem Y anfing und ich für eine ABC-Challenge noch ein Buch mit diesem Buchstaben brauchte. Gelesen hab ich es dann aber erst viel später.

Erwartungen hatte ich nicht viele an das Buch, die Beschreibung klang interessant genug, aber hat mich auch nicht wirklich umgehauen. Dafür wurde ich dann beim Lesen sehr positiv überrascht und ich habe das Buch geradezu verschlungen.

Frau Snyder hat hier eine faszinierende Welt erschaffen, von dem im Buch auch nur ein Teil erkundet wird. Aber es ist der erste Band der Reihe und das Ende macht klar, dass in den Folgebänden noch andere Teile dieser Welt beleuchtet werden.
Die Trennung der Welt in zwei Hälften, in welcher eine Magie begrüßt und die andere Hälfte Magie konsequent ablehnt, sorgt für einen interessanten Grundkonflikt. Der dann seine Verkörperung in Yelena findet, als diese im anti-Magie Teil lebend plötzlich magische Kräfte in sich entdeckt.
Es ist keine epic Fanatsy mit wirklich komplizierter und detaillierter Welt, sondern es steht ganz klar Yelena als Character im Vordergrund.

Aber auch die Figuren sind sehr schön gestaltet, allen voran natürlich Yelena als Titelheldin aber auch viele andere. Niemand ist rein gut oder böse, alle haben ihre moralischen Schwächen und handeln auch aus nicht so guten Motiven heraus. Aber Yelena ist mir besonders an Herz gewachsen, ihre Vergangenheit war alles andere als schön und trotzdem ist sie eine junge, lebensbejahende Frau geblieben, die sich einfach nicht unterkriegen lässt. Und die nicht tatenlos wartet, bis andere sie retten, sondern sich selbst zu helfen weiß. Etwas hat sie mich an Katniss oder Buffy erinnert von ihrem Wesen und Kampfgeist her.

Und zum Glück ist die Liebesgeschichte zwischen Yelena und Valek nie zu sehr in den Vordergrund gedrängt, sondern entwickelt sich schön Stück für Stück und meistens natürlich im Hintergrund. Yelena verliebte sich zwar etwas zu schnell in ihren Retter für meinen Geschmack, aber die beiden passen so gut zusammen, dass es nicht schlimm ist.

Oh und ich muss unbedingt das Cover loben. Auf den ersten Blick sieht es zwar etwas typisch Fantasymäßig-durchschnittlich aus, aber nach der Lektüre muss ich sagen, es trifft die Handlung perfekt. Das Mädchen mit dem Streitkolben ist Yelena mit ihrer Lieblingswaffe und die restlichen Elemente – Burg, Bücher, Giftflaschen – spielen auch eine bedeutende Rolle.

5 Sterne - klein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 5 Sterne, Buchbesprechungen, Fantasy, Young Adult abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s