{Gelesen} Gail Carriger: Blameless

Blameless

Taschenbuch, 355 Seiten
Orbit, 2010
ISBN: 978-0-316-07415-5
The Parasol Protectorate #3
Goodreads

~~~ Spoiler zu den vorigen Bänden möglich ~~~

Beschreibung:
Queen Victoriaj dismisses her from the Shadow Council, and the only person who can explain anything, Lord Akeldama, unexpectedly leaves town. To top it all off, Alexia is attacked by homicidal mechanical ladybugs, indicating, as only ladybugs can, the fact that all of London’s vampires are now very much interested in seeing Alexia quite thoroughly dead.
While Lord Maccon elects to get progressively more inebriated and Professor Lyall desperately tries to hold the Woolsey werewolf pack together, Alexia flees England for Italy in search of the mysterious Templars. Only they know enough about the preternatural to explain her increasingly inconvenient condition, but they may be worse than the vampires – and they’re aremed with pesto.

Meine Meinung:
Ich habe etwas den Eindruck, dass ich mich bei jeder Rezension zu der Reihe nur wiederhole, aber es sind halt immer die gleichen Sachen toll. Die Welt ist großartig, so nah an der unsrigen (beziehungsweise daran, wie ich mir die damalige Welt vorstelle), aber gleichzeitig doch so anders mit genau der richtigen kleinen Dosis Fantasywesen und Steampunk.

Oh und die Charactere. Sie sind ganz klar das Herz der Reihe. Nur selten habe ich ein Buch gelesen, wo ich wirklich fast jede Figur mochte. Aber hier ist es so. Ich hätte große Schwierigkeiten meine Lieblinge zu nennen, weil einfach alle toll sind. Und jeder auf seine eigene Art und Weise. Lord Akeldama mit seiner Dramatik, Biffy mit seiner Eleganz, Alexia mit ihrem Sarkasmus, Lord Maccon mit seinem Beschützerinstinkt, Madame Lefoux mit ihrem Unkonventionalismus und so weiter. Jeder von ihnen ist so einzigartig, er könnte selbst die Hauptfigur in einem Roman sein.

Neu an diesem Band ist allerdings eine Aufteilung der Handlung auf zwei Orte beziehungsweise exakter auf einen Ort und eine Reiseroute. Während Lord Maccon mit seinen Werwölfen in London bleibt, reisen Alexia und Madame Lefoux durch Frankreich nach Florenz. Dies hat zur Folge, dass in den London-Teilen der Handlung sehr viel mehr von Professor Lyall vorkommt. Was mich über alle Maßen entzückt hat, hat der gute Beta des Werwolfpacks doch mein Herz komplett erobert.

Ansonsten ist die Handlung nicht so sehr verschieden von den vorigen Bänden, abgesehen von Alexias Schwangerschaft (ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr ich die dafür liebe, dass sie ihren Zustand als „infant inconvenience“ beschreibt. Das ist so toll). Sie versucht ein Rätsel zu lösen, anderen versuchen sie umzubringen, es gibt x dramatische und genauso viele lustige Situationen. Aber es hat mich nie gestört, dass die Handlung nicht neu ist. Es ist trotzdem immer wieder spannend, wie Alexia und Freunde die Sache zu einem guten Ende bringen und was genau unterwegs passiert.

5 Sterne - klein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 5 Sterne, Buchbesprechungen, Fantasy abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu {Gelesen} Gail Carriger: Blameless

  1. Pingback: Meine Favoriten 2014 | Mind Palace

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s