Wochenrückblick #29

Gelesen:
Nicht wirklich viel, mir fehlt momentan die Lust. Ich bin in Gespräch mit einem Vampir jetzt in Paris angekommen, aber mehr hab ich die Woche nicht geschafft.

Gesehen:
Weil ich so verpeilt bin und es letzte Woche total vergessen habe, wird das jetzt direkt als erstes nachgeholt: Finding Carter. Die ersten zwei Folgen (Pilot und 1×02 wurden direkt hintereinander ausgestrahlt) haben mir so gut gefallen, wie schon lange kein Neustart mehr. Ist eine Teenie-/Coming-of-Age-Serie, aber ernsthafter (also in der Thematik – Carter wurde mit 3 Jahren entführt und kommt mit etwa 16 wieder zurück und muss sich in ihrer neuen/alten Familie zurechtfinden -, es gibt aber auch viele lustige Momente) als Pretty Little Liars oder Gossip Girl, eher My So-Called-Life artig.
Hey, die Woche ist in True Blood mal keiner gestorben, dafür gab es ein paar kleine Wiedersehen mit vielen alten, tollen Figuren (ich werd so enttäuscht sein, wenn Godric nicht irgendwo in der Staffel als Geist oder in einem Traum auftaucht ey). Das war eine tolle Folge, ich will mehr davon.
Wohoo, ich hab alle Doctor Who Folgen gesehen. Und bin froh, dass es einen neuen Doctor gibt, ich hab Matt Smith den 1000+ Jahre alten Alien nie wirklich abgenommen. Er erinnert mich immer eher an einen frisch geborenen, hilflosen Hundewelpen.

Und sonst so:
Warm xD Was mich ja absolut nicht stören würde (hey, ich frier sobald die Temperaturen unter 10 Grad sinken), wenn es denn mal ab und zu einen Luftzug geben würde.
~~~
Wer hat eigentlich den doofen Spruch erfunden, dass Landleben schön sei? Es ist es nicht. Naja, nicht immer. Nicht dann, wenn man seinen Nachmittag damit verbringt ein neugeborenes Kalb aus einem verschlammten Bach zu ziehen, dabei selbst eine Ganzkörper-Schlammpackung abzubekommen. Nur um dann festzustellen, dass die Mutter („doofe Kuh“ war nie eine passendere Beleidigung!) das Kalb nicht füttern will und es dann händisch selbst zu tränken, bevor man endlich mal duschen kann. Was ich wenigstens in Ruhe konnte, bevor mein Bruder es schaffte mitten in der Pampa mit einem Traktor plus Hänger voll Getreide rumzustehen, nur weil er einen platten Reifen hatte. Grrr. Also erst mal 5 Kilometer zu ihm gefahren, Reifen abgeschraubt (also er, ich stand nebendran und hab dumme Kommentare abgegeben xD), Reifen eingeladen, in Werkstatt gefahren – 40 km in die andere Richtung, Reifen reparieren lassen, wieder zum Hänger gefahren, Reifen wieder montiert, heim gefahren. Bei 36° im Schatten und nirgendwo der Möglichkeit das Auto mal in den Schatten zu stellen.
Und alles, was ich eigentlich machen wollte, war die letzte noch fehlende Doctor Who Folge zu sehen…. xD

Your weekly dose of cute animal:
Up200720142923
Liebevoll aber nicht wirklich nett, Schlammi getauft. Obig schon mal erwähntes Kalb, inzwischen natürlich von dem Schlamm befreit.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Serien abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Wochenrückblick #29

  1. Miss Booleana schreibt:

    Alle Folgen von Doctor Who? Alle alle Folgen? Also „alle“? Auch die alten? Davon träume ich noch XD
    Aber bei Matt Smith ging es mir genauso. Den hype um ihn hab ich echt nicht verstanden. Mit Amy und Rory ging es mir ähnlich. Und Amy mochte ich echt … nicht.

    Gefällt mir

    • Amerdale schreibt:

      Oh, schön wärs xD Nein, nur alle Folgen des neuen Doctor Who. Aber die alten will ich irgendwann (wie so vieles^^) auch unbedingt sehen.
      Amy war okay. Ist mir lieber als Donna und ihr hysterisches Rumgekreische aber reicht keineswegs an Rose (<3) heran.

      Gefällt mir

      • Miss Booleana schreibt:

        Oh, Donna mochte ich auch sehr gern. Aber: nicht so sehr wie Rose. Obwohl ich Billy Pipers Rollen auch in anderen Serien sehr cool finde, kann ich sie irgendwie nicht ab, wenn ich Interviews mit ihr in Late Night Shows oder so sehe … versteh das einer …

        Gefällt mir

        • Amerdale schreibt:

          Ich glaub mein Problem ist auch nicht wirklich Donna als Figur (an sich finde es es sogar toll, dass der Doctor eine Begleiterin hat ohne dass es in Romantik endet), sondern einfach die Schauspielerin (wobei es auch hier wieder positiv ist, dass sie jemand älteres als Companion gecastet haben) und ihr persönlicher Stil, der mir unheimlich übertrieben vorkommt, viel zu comedy-mäßig für Dcotor Who (was bei dem Background der Autorin nicht verwunderlich ist^^). Gut einzelne Dinge an Donna (ihr „I’m only a temp“ nervte mich unendlich, weil sie sich selbst da so herabwürdigt) und einige Handlungen (DoctorDonna) fand ich doof, aber das ist bei jedem Companion so. Aber oft war Donna einfach nervtötend schrill und kreischend.

          Gefällt mir

          • Miss Booleana schreibt:

            Das empfand ich als schöne Abwechslung – jemand, der 1. keine romantischen Gefühle für den Doctor hegt (oder andersherum) und 2. dass sie dem Doctor Paroli bietet und mal laut wird. 😀 Da fällt mir ein … ich muss dringend mal reinhören, ob sie in der deutschen Synchro (gibts das? wahrscheinlich …) auch so schrill klingt. 🙂
            Unter den Companions gibt es aber auch welche, die ich noch heute irgendwie schwierig einzuordnen finde. Martha Jones hatte beispielsweise eine irgendwie undankbare Rolle als Companion.

            Gefällt mir

          • Amerdale schreibt:

            Bei dem Punkt mit den romantischen Gefühlen stimme ich dir vollkommen zu, das fand ich auch sehr gut. Dem Doctor Paroli bieten, ja gern, aber ihre schrille Art nervt mich einfach. Liegt wohl daran, dass ich in Real Life auch einige Personen mit so einer Persönlichkeit kenne und wünschte ich würde sie nicht kennen. Wahrscheinlich hab ich daher automatisch gegen jeden eien Abneigung der so ist und die arme Frau Tate kann gar nichts dafür xD
            Nur wegen dir hab ich jetzt mal nach der Synchro gesucht xD Sie wird im Deutshcen von Kordula Leiße gesprochen, aber ich hab auf die Schnelle kein Beispiel gefunden.

            Ohja Martha war irgendwie so total Rose 2.0 und hatte nie wirklich ne Chance eigenständig zu werden.

            Gefällt mir

          • Miss Booleana schreibt:

            Ja, das mit Martha wirkte ständig einfach nur irgendwie unstimmig. Ich habe ständig nur mit dem Kommentar „Schaadeeee“ im Hinterkopf davor gesessen.

            Gefällt mir

          • Amerdale schreibt:

            Genau. Martha hatte an sich eigentlich viel Potential und wäre sie zu einem anderen Zeitpunkt Begleiterin des Doctors geworden, hätte sie sich bestimmt auch viel besser entfalten können als so direkt nach Rose. Das wirkt auf mich irgendwie überhaupt nicht durchdacht.

            Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s