{Blick über den Blogrand} #1

Inspiriert bei und mit freundlicher Erlaubnis (Danke!) von Miss Booleana, deren Blogophilie-Posts mich auf die Idee brachten.
Im Prinzip eine unregelmäßig erscheinede Reihe von Post mit Links zu Artikeln, Videos, Blog-Post, Comics, was auch immer, die ich aus irgendeinem Grund interessant finde und bei denen ich der Meinung bin, sie hätten mehr Aufmerksamkeit verdient.

Ohne weitere Vorreden:

Die Zukunft der Synchronisation – Umfrage im Rahmen einer Masterarbeit an der University of Central Lancashire (Umfrage ist auf deutsch). Ich find die Thematik Synchronisation spannend, weil ich mich selbst nicht für eine eindeutige Position entscheiden kann. Ich persönlich bräuchte keine Synchro – Englisch versteh ich und bei anderen Sprachen wären mir Untertitel ausreichend. Aber andererseits sprechen zum Beispiel meine Eltern oder meine Oma kein Englisch und ständig Untertitel lesen ihnen wohl zu nervend und anstrengend ist.
Ah ja, ich hab keine Ahnung, wie lange die Umfrage offen ist. Falls also jemand den Link anklicken und eine Fehlermeldung erhalten sollte, wäre ich über eine kurze Info dankbar.

Plädoyer für Serien im TV – Maren argumentiert hier sehr interessant, warum es sich ihrer Meinung nach lohnen kann Serien öfter mal im Fernsehen anzuschauen. Ich kann ihr zwar nicht wirklich zustimmen (das Problem mit der Synchronisation mal wieder), fnde ihre Sichtweise aber sehr interessant.

Elise – Comic auf Tumblr (Link führt zum ersten Strip) von Sabrina, der mir einfach gut gefällt. Ich erkenn mich in einigen Strips in Elise wieder und ich mag die Wortspiele xD Und wenn wir bei Comics sind, natürlich auch Sarah Andersen, aber ich hab den Eindruck, ihre Comics sind eh schon bekannter.

Captain Awkward – Im Prinzip Bravos Doctor Sommer aber für alle möglichen Probleme des Lebens und mit vernünftigen Antworten xD Ich find die Antworten sehr gut formuliert, hilfreich aber mehr in die Richtung Denkanstöße zu geben und mögliche Wege aufzuzeigen als ein „mach das und das und ein Regenbogen mit Einhorn wird erscheinen“. und die Leserfragen decken inzwischen so ziemlich jeden Bereich ab (von „Mein Freund mag meine Lieblingsserie nicht“ hin zu Sachen wie Stalking) und einige davon waren auch für mich ziemlich zutreffend (aktuell beispielsweise die Frage nach einem guten Umgang mit Kritik), was das stöbern in den Archiven so interessant macht. Und nicht zuletzt find ich es einfach interessant, was manche Leute für Probleme haben (und bin dann ganz froh darüber, wie gut es mir doch geht).

On the Ethics of Vampire Slying in Buffy – nur was für Buffy-Fans, obviously, und mit möglichen Spoilern, wenn man nicht alle Folgen kennt. Aber ich finde die darin aufgeworfene Frage unheimlich interessant und denke seit Tagen immer mal wieder darüber nach. Aber unbedingt auch die Kommentare dazu lesen, da werden auch viele gute (Pro und Contra) Argumente genannt.

Unfuck your Habitat (plus dazugehöriger Tumblr-Account) – Seite mit vielen Tipps zum Aufräumen und danach auch ordentlich halten. Ich fand dabei besonders den Artikel zu „Company ready / You ready“ fand ich interessant und hat mich nachdenklich gemacht. Und die Vorher-/Nachher-Fotos auf Tumblr sind einerseits beruhigend, weil es zeigt, wie chaotisch es auch bei anderen aussieht und zum anderen hab ich gemerkt, dass sie eine erstaunlich motivierende Wirkung auf mich haben.

Der WDR ist einen Blick wert – dwdl.de-Artikel, der auf einige Serien aufmerksam macht, die nach und nach im WDR ausgestrahlt werden. Ich finde es bemerkenswert, weil es zum Teil Serien sind, die ursprünglich mal nicht aus dem englischsprachigen Raum stammen und -zumindest meinem Eindruck nach – solche Serien hierzulande viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Genau gesagt handelt es sich um Real Humans (Schweden, lief schon mal auf Arte, ich find es toll), Borgen (Dänemark, zweigt der WDR aktuell gerade) und Les Revenants (aber -warum auch immer – unter dem englischen Titel The Returned, Frankreich). Dazu passend ist auch die Artikel-Serie „Made in Europe“ einen Blick wert, in der dwdl 10 europäische Serien-Highlights vorstellt, von denen mir viele bisher völlig unbekannt waren (sehr euch Broadchurch an!).

My Life with Piper – Artikel des realen Larry Smith, Vorbild für die wahnsinnig beliebte Figur des Larry in Orange is the new Black. Der Artikel enthält naturgemäß einige Spoiler zu der Serie, aber nur geringe. Aber dafür ist er eine sehr interessante Lektüre und lässt Real-Larry auch in einem ganz anderen Licht erscheinen als Serien-Larry.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Gedankenspiele, Nerdy stuff abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu {Blick über den Blogrand} #1

  1. Firyar schreibt:

    Das Plädoyer für mehr Serien im TV hat für mich eine große „Lücke“: auch US-Serien können durchaus „geplant“ geschaut werden. Ich guck nicht alles direkt nach Ausstrahlungsdatum, aber zumindest der Montag hat sich bei mir fest als Serienmontag á la „Heute läuft die neue Folge GoT“ etabliert. Was dem Plädoyer fehlt, ist das Argument des „Rudelguckens“. Sieht man ja heute noch beim Dschungelcamp und Co, am nächsten Tag reden „alle“ darüber. Sowas ist nur möglich, wenn es einen festen Ausstrahlungstermin gibt. (Deswegen fand ich es auch ein bisschen schade, dass OITNB Season 2 komplett verfügbar war, weil so jeder die Folgen in anderen Zeitabständen gesehen hat^^).

    Gefällt mir

    • Amerdale schreibt:

      Einerseits ja, das ist bei US-Serien auch geplant und mit wöchentlichem Rhythmus, aber andererseits ist es immer noch deine Planung und nicht die des Senders, auf die du keinen Einfluss hast.
      Das mit dem drüber reden ist ein Argument, wobei ich glaube in Deutschland eh mehr Reality-Krams und Gameshows („Hast du den Typen bei Wer wird Millionär gesehen?) als über Serien. Außer dem Tatort vielleicht. Aber ja bei OITNB war es doof. Ich hatte da auch bei jedem Kommentar zur Serie Angst unbeabsichtigt jemand zu spoilern xD Für die nächste Staffel müssen wir uns absprechen, wann wir welche Folge sehen^^

      Gefällt mir

  2. Elwen schreibt:

    Broadchurch ist genial (nicht nur wegen David Tennant <3) Schon lange hat mich keine Serie mehr so berührt…

    Gefällt mir

    • Amerdale schreibt:

      Oh ja. Vor allem finde ich auch den Täter sehr mutig und ungewöhnlich, mit den ganzen Auswirkungen. Wirklich eine großartige Serie, die viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat.

      Gefällt mir

  3. netty schreibt:

    Hey, Danke für den Link zum Unf*ck your Habitat.
    Werd‘ ich direkt mal meiner Schwester zukommen lassen. Denn deren Freund macht sich ziehmliche Sorgen, dass wenn sie zusammenziehen (very soon) er ihr messi-nahes Verhalten furchtbar schrecklich finden würde – wo er doch selbst ein Minimalist ist.

    Gefällt mir

  4. Miss Booleana schreibt:

    Danke für die Erwähnung – und die Links, da sind einige Sachen dabei, in die ich unbedingt reinlesen muss 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s