{Stöckchen} 23 nervige Dinge, die jeder Katzenbesitzer kennt

Gesehen und mitgenommen bei Couchkartoffelchips.
Zuallerst: Darf ich vorstellen? Madame Diva, die im Mittelpunkt des folgenden Texts steht:
021120132090

1. Zur Tür rennen, um den Pizzaboten zu empfangen – und sich auf dem Weg dahin fast das Genick brechen, weil die Katze genau zwischen die Beine läuft.
Uh nee. Manchmal glaube ich, ich habe die introvertierteste / schüchternste Katze des ganzen Universums. Wenn sie die Türklingel hört, rennt sie in die entgegengesetzte Richtung und sucht ein Versteck.
Dieser Punkt trifft zu 0% zu.

2. Von wegen Lego-Steine. Barfuß auf Katzenstreu treten – das nervt! Tut vielleicht nicht ganz so weh, dafür ist es aber auch in den Schuhen. Und in den Socken.
Freigängerkatzen ftw xD Madame bevorzugt es ihr Geschäft draußen zu erledigen und das Katzenklo wird nur für Notfälle verwendet. Dementsprechend wenig Katzenstreu verteilt sich. Dafür bringt sie zum Ausgleich gern mal Dreck mit rein.
Dieser Punkt trifft zu 10% zu.

3. Haare, Haare überall.
Joa. Aus den Haaren, die ich ihr bei dem Fellwechsel im Frühjahr ausgekämmt habe, hätte ich mir einen Ersatzkatzen-Monster/Zombie-Wesen basteln können.
Dieser Punkt trifft zu 100% zu.

4. Besuchern erklären, warum sie vor dem Verlassen der Wohnung besser den Fusselroller benutzen.
Nö, das müssen meine Besucher selbst entscheiden (und die Antwort ist bitte, bitte nein – ich besitze keinen Fusselroller).
Dieser Punkt trifft zu 0% zu.

5. Überhaupt hat man den Fusselrollenverschleiß eines ganzen Dorfes.
Nope. Über Jahrzehnte antrainierte Ignoranz und selektive Blindheit. Ich lebe nach dem Motto: Ohne ein paar Katzenhaare ist man nicht richtig angezogen xD
Dieser Punkt trifft zu 0% zu.

6. Den damit einhergehenden, schleichenden und doch unvermeidlichen Verlust jeden Katzenhaarallergikers aus dem Freundeskreis.
Ich glaub ich war noch nie mit einem befreundet. Zumindest hat sich noch nie jemand beschwert.
Dieser Punkt trifft zu 0% zu.

7. Besuchern außerdem erklären müssen, warum sie in DER Sofaecke jetzt leider nicht sitzen können. Die Katze könnte schließlich jederzeit Anspruch auf ihren Lieblingsplatz erheben und sehr ungehalten werden.
Wie ich schon sagte, Madame ist schüchtern. Wenn Leute da sind, die sie nicht gaaaaaaanz langsam über Jahre kennen gelernt hat, löst sie sich in Luft auf und hat in deren Anwesenheit kein Interesse am Sofa. Und bei als vertrauenswürdig eingestuften Leuten hat sie kein Problem damit sich in auf den Menschen in der Sofaecke zu setzen. Yay, lebendes, streichelndes Sitzkissen.
Dieser Punkt trifft zu 0% zu.

8. Keine plausible Erklärung für das finden, was die Katze mit den Schuhen macht und sich ein bisschen dafür schämen.
Das ist ne Katze und kein Hund O_o Meine Schuhe haben die noch nie interessiert. Schuhkartons allerdings sind ein anderes Thema.
Dieser Punkt trifft zu 0% zu.

9. Morgens schon vor dem Weckerklingeln geweckt werden. Gern mit einem beherzten Sprung auf den Bauch, mit Tatzenschlägen ins Gesicht oder schmerzhaftem Gelecke der rauen Katzenzunge an derselben Stelle.
„Nur“ mit penetrantem Miauen in verschiedenen Tonlagen. Aber dafür gerne direkt neben meinem Ohr.
Dieser Punkt trifft zu 75% zu.

10. Tütenweise ausgefallenes, ungenutztes Katzenspielzeug im Schrank. Es wird lieber leidenschaftlich Papier zerfetzt und in der Wohnung verteilt.
Jein. Nein, insofern, dass meine Katze nur wenig Spielzeug besitzt; ein paar Bälle, ein paar Schnüre an strategisch günstigen Plätzen befestigt. Das war es schon. Ja, insofern, dass sie sich gern mit Papier beschäftigt.
Dieser Punkt trifft zu 50% zu.

11. Ähnlich verhält es sich mit der Kratzbaumlandschaft – warum die nehmen, wenn sich das Ledersofa doch sooo viel besser anfühlt unter den Krallen?
Madame hatte mal einen Kratzbaum, der für ein halbes Jahr komplett ignoriert wurde. Scheinbar reicht es ihr sich draußen an Bäumen und dergleichen austoben zu können. Möbel und Tapeten wurden jedenfalls noch nie in Mitleidenschaft gezogen.
Dieser Punkt trifft zu 0% zu.

12. Durch trommelfellzerfetzendes Miauen geweckt werden, von einem Wohnungsbrand ausgehen – und dann ist nur der Futternapf nicht voll genug.
Joa, siehe auch Punkt 9. Aber auch gerne mal, weil Madama im Regen draußen war, jetzt nass ist und gern abgetrocknet werden möchte. Ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr sie nasses Fell hasst.
Dieser Punkt trifft zu 100% zu.

13. Zimmerpflanzen ganz nach oben stellen müssen, weil sie ausnahmslos für Katzengras gehalten und angefressen werden.
Absolut nicht. Ich hab mehrere Grünpflanzen und die werden vollkommen ignoriert. Aber sie leistet ihnen gern mal Gesellschaft, wenn dabei ein Platz in der Sonne (oder so was ähnliches) für sie rausspringt:
HPIM0834.JPG
Dieser Punkt trifft zu 0% zu.

14. Sein Notebook nicht benutzen können, weil die Katze gerade darauf schläft.
Aber wenn es aus ist, ist es doch gar nicht warm. Nicht warm = doof.
Dieser Punkt trifft zu 0% zu.

15. Streichel mich. Streichel mich. Streichel mich. BEISS! Ja, hier ist schön. Hier ist seeehr schön. Wunderbar. KRATZ!
Hin und wieder, immer noch. Meistens seh ich aber die Warnzeichen vorher. Die meisten  Kratzer bekomme ich eher, weil ich sie gerade auf dem Arm hab, wenn irgendein unheimliches (also für sie, ich red hier von Sachen wie der Türklingel) Geräusch sie erschreckt. Mein kleines, armes Angstkätzchen.
Dieser Punkt trifft zu 25% zu.

16. Das Haarbällchen-Hochwürg-Geräusch, das selbst im Tiefschlaf Alarmbereitschaft auslöst.
Jepp, passiert aber nur selten. Dafür kann sie ganz jämmerlich schreien, wenn sie nass geworden ist. Weckt mich auch in Nanosekunden.
Dieser Punkt trifft zu 50% zu.

17. Ignoriert werden.
Selten. Entweder Madama schläft, ist draußen oder will schmusen. Sie wird eher sauer, weil ich gerade nicht schmusen will/kann als umgekehrt.
Dieser Punkt trifft zu 5% zu.

18. Sich beim Sex beobachtet fühlen. Weil man beobachtet wird.
Expertentipp: Katze hochheben, aus dem Raum tragen, Raumtür vor ihrer (niedlichen) Nase schließen.
Dieser Punkt trifft zu 0% zu.

19. Hinterhältige, nasenschleimhautperforierende Pupse. Dass etwas, was so niedlich aussieht, derart stinken kann.
Madame ist eine feine, adlige Lady, so etwas ist unter ihrer Würde. Ich bin mit Hunden aufgewachsen, wahrscheinlich nehme ich so was einfach nicht mehr wahr.
Dieser Punkt trifft zu 0% zu.

20. Sich für den Körperumfang des Stubentigers mit “Das ist bloß Winterfell” oder “Er ist eben kastriert” rechtfertigen.
Madame ist zufrieden. Der Rest ist egal.
Dieser Punkt trifft zu 0% zu.

21. Keinen Karton stehen lassen können, ohne dass die Katze ihn sofort in Besitz nimmt. Und anschließend in seine Einzelteile zerlegt.
Ich bin schon froh, wenn ich den Karton öffnen und den Inhalt entfernen darf, bevor Madame einzieht.Was nicht immer klappt:
HPIM0163.JPG
Übrigens bin ich davon überzeugt, dass Katzen ihr Körpervolumen um mindestens 50% verringern bzw. erhöhen können um alle möglichen Kartons optimal ausfüllen zu können.
Körbe sind übrigens auch toll:
060820131741
Dieser Punkt trifft zu 100% zu.

22. Wenn man die Katze finden will, legt man einfach frisch gewaschene und gebügelte Klamotten aufs Bett.
Jepp. Wobei weder Bett noch frisch gewaschen und gebügelt zwingend gegeben sein müssen.
Dieser Punkt trifft zu 100% zu.

23. Und schließlich das geheime Wissen: Die Menschheit bräuchte aufgrund der schier unendlichen Biomasse-Produktion keine Atomkraft mehr, wenn es gelänge, Energie aus Katzenhaaren zu gewinnen.
Die Menschheit brauch meiner Meinung nach eh keine Atomkraft, aber ja.
Dieser Punkt trifft zu 100% zu.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Tiergeschichten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu {Stöckchen} 23 nervige Dinge, die jeder Katzenbesitzer kennt

  1. Pingback: {Stöckchen} Liebster Award (V & VI) | Mind Palace

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s