{on my mind} Netflix – ein erster Eindruck

Gut eine Woche ist Netflix nun auch in Deutschland nutzbar. Zeit genug um einen ersten Eindruck davon zu bekommen. Was ich mir von einem (für mich) idealen Streaming-Dienst erwarte, hatte ich im Mai schon mal geschrieben. Kurz zusammengefasst:

  • OV bei ursprünglich englischsprachigen Werken
  • Übersichtlichkeit / einfache Bedienung
  • monatlich kündbar & akzeptabler Preis
  • komplette Staffeln bei beendeten Serien
  • breites Angebot an Serien und Filmen

Die ‚alten‘ Anbieter in Deutschland waren da alle in einem oder mehreren Punkten ziemlich enttäuschend. Am besten war noch SkySnap, dass sich aber doch stark auf HBO-Produktionen im Serienbereich beschränkt hat.

Und wie sieht es nun bei Netflix aus?

  • OV: Ich hab ja etwas vor Freude gequietscht, so toll ist das hier. Wenn man die Sprache unter den Profileinstellungen auf Englisch stellt, bekommt man die komplette Seite in Englisch angezeigt und alles ursprünglich englischsprachige wird auch mit dieser Einstellung abgespielt. Produktionen nur mit deutscher Tonspur (beispielsweise die Dokumentation „Expeditionen ins Tierreich“) werden in Deutsch wiedergegeben, ohne dass man selbst irgendwas einstellen muss. Und Werke, die original weder englisch- noch deutschsprachig sind, wird scheinbar automatisch die Originalsprache mit deutschen Untertiteln als verwendet, zumindest war es bei „Oldboy“ so. Die Sprache (und Untertitel) lassen sich aber auch jederzeit während des Schauens umstellen. Und ich finde Netflix hat in dem Punkt alles richtig gemacht. Besser könnte ich es mir nicht wünschen und das ist auch der Punkt, in dem sich Netflix aktuell für mich deutlich von allen anderen positiv unterscheidet (kleiner Minuspunkt ist, dass Netflix neue Werke nur online stellt, wenn sie auch in synchronisierter Fassung vorliegen und nicht nur mit OV).
  • Übersichtlichkeit / Bedienung: Joa. Es gibt keine Möglichkeit das Angebot vor der Registrierung sehen zu können, was ich doof finde – hat was von Katze im Sack kaufen. Es gibt zwar eine Seite, die behauptet das aktuelle Angebot aufgelistet zu haben, allerdings scheint diese nicht von Netflix zu sein und ich hab keine Ahnung, ob die Angaben dort stimmen.
    Ist man aber mal registriert und angemeldet, finde ich Design, Menüführung und so weiter gut. Zumindest musste ich nie lange nach etwas suchen und die Seite funktioniert auch flüssig (am 16. hakte es etwas, aber das war halt auch der erste Tag, da waren bestimmt viele neugierig) und Videos werden auch problemlos abgespielt. Die persönliche Merkliste könnte noch in Serien und Filme unterteilt sein, anstatt alles in einer anzuzeigen, aber das ist nur ein Detail.
  • monatlich kündbar & akzeptabler Preis: Jepp.
  • komplette Staffeln: Ich hab jetzt nicht bei jeder verfügbaren, beendeten Serie nachgeschaut, aber doch bei fünf (Breaking Bad, Chuck, Fringe, Gossip Girl und Prison Break) die waren komplett verfügbar. Bei Dexter dagegen nur die ersten 6 Staffeln, allerdings endet die Serie auch später als die anderen fünf und es sind immerhin die ersten sechs Staffeln am Stück, so dass man sie problemlos sehen kann.
  • breites Angebot: Einerseits ist es genug Auswahl, dass ich Probleme habe mich für etwas zu entschieden, andererseits fehlen auch viele Serien. Sowohl Klassiker (zum Beispiel gibt es aktuell kein Twin Peaks, Lost, Sopranos, Buffy und Veronica Mars) als auch solche, die ich ganz persönlich gern sehen würde (beispielsweise Mad Men, Castle oder Robin Hood). Und bei Filmen ist es eher noch ausbaufähig, da mangelt es meinem Eindruck nach sowohl an Klassikern als auch an aktuelleren Filmen. Aber das klingt jetzt negativer als es eigentlich gemeint ist. Das Angebot ist schon groß (ich werd da jetzt schon genug für Monate finden xD), aber ausbaufähig – ich fände es hier auch toll, wenn Nutzer sich Serien und Filme wünschen könnten. Wobei das ja auch immer eine Frage der Lizenzen (zumindest bei Serien, Filme weiß ich nicht) ist, aber trotzdem fände ich es toll, wenn ich Netflix da einfach mitteilen könnte, was ich gerne sehen würde. Aber Netflix-Chief Content Officer Ted Sarandos verspricht auch in den nächsten 12 Monaten das Angebot zu verdoppeln.
  • Was mich noch etwas nervt ist, dass es zwar grundsätzlich die Möglichkeit gibt befreundeten Nutzern Serien und Filme zu empfehlen. Allerdings nur über eine Verknüpfung von netflix mit Facebook. Äh ja super. Meine Serien- und Filmjunkie-Freunde hab ich aber alle auf Twitter xD Und das kann ich nicht verknüpfen. Da hätte ich mich über mehr Optionen schon gefreut. Aber das ist echt kein großes Ding (nur die Aufforderung auf der Startseite zur Facebook-Verknüpfung könnte doch bitte deaktivierbar sein), ich kann den Leuten den Kram ja auch auf anderen Wegen empfehlen.

Insgesamt bin ich nach eine Woche mehr oder weniger intensiver Nutzung und Rumgestöbere aber mit dem Angebot sehr zufrieden. Das OV-Angebot ist deutlich größer und komfortabler, als ich erwartet habe. Und der Rest ist so das, was ich erwartet habe.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Update nach 3 Monaten:
Ich bin immer noch zufrieden und nutze das Angebot regelmäßig.

Die meisten oben beschriebenen Punkte sind immer noch zutreffend. Die Sprache der Seite wurde zwischendrin mal von selbst auf deutsch umgestellt, aber trotzdem alle Videos direkt in Englisch, soweit vorhanden, abgespielt. Meine Einstellungen hatten zwar immer noch das Häkchen bei Englisch, also etwas rätselhaft. Inzwischen hat es wieder ohne mein Zutun auf Englisch gewechselt. Aber solang es bei den beiden Sprachen bleibt und sich nur auf die Menüs auswirkt, ist es mir auch egal. Problematisch wird es erst, wenn es mal auf Französisch umstellen sollte 😀

Das Angebot selbst wird ständig erweitern (wobei auch immer mal wieder Filme – bei Serien hab ich es noch nicht bemerkt – verschwinden) und es ist auch oft etwas dabei, dass mich interessiert. Gerade bei Filmen kommt mehr dazu, als ich sehen kann. Bei Serien ist es dagegen öfter mal nicht mein Geschmack, aber auch da ist einiges, was ich schon länger sehen wollte, dazu gekommen. Nicht, dass ich inzwischen was davon gesehen hätte, ich bin immer noch mit Fringe beschäftigt 😀

Überrascht bin ich selbst, in wie viel ich einfach mal so reingeschaut habe. Ich hab in den 3 Monaten bestimmt mehr Dokumentationen gesehen, als in den 3 Jahren davor. Waren zwar nicht alle toll oder auch nur interessant, aber wenn ich sie nicht so einfach angeboten bekommen hätte, hätte ich sie nicht ausprobiert.

Was ich mir aber wirklich wünschen würde, wäre ein separate Übersicht oder ein Newsletter für neue Videos und auch rechtzeitigen Ankündigungen, wenn etwas verschwindet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Filme, Serien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu {on my mind} Netflix – ein erster Eindruck

  1. kielerkrimskrams schreibt:

    Danke für deinen ersten Eindruck vo Netflix! Ich hab noch nie Streamingdienste getestet, was aber v.a. daran lag, dass das Angebot von maxdome und Co. nicht OmU verfügbar ist. Das sollte es für mich auf jeden Fall sein und gerade das scheint Netflix ja zu liefern. Schade ist natürlich, wenn ältere Serien fehlen oder es da irgendwelche Lizenzprobleme mit aktuellen Serien gibt. Trotzdem scheint es so, als ob Netflix auch was für mich sein könnte. Muss ich wohl einfach mal ausprobieren. 🙂

    Gefällt mir

    • Amerdale schreibt:

      Freut mich, wenn es dir hilft. Bei aktuellen Serien fehlen eben oft allem die letzten Staffeln (beispielsweise die zweite von Orphan Black), die aber auch erst vor kurzem im Fernsehen zu sehen waren, ich denke das ist relativ normal. Früher würden die Sender wohl als Konkurrenz empfinden. Bei den alten Serien ist es natürlich schade, aber noch vertraue ich mal den Ankündigungen, dass das Angebot noch deutlich ausgebaut werden soll. Probier es ruhig mal aus.

      Gefällt mir

  2. filmschrott schreibt:

    Dexter ist glaube ich hier auch noch nicht durch, oder? Die dürfen dann bestimmt nur die Serien so weit da rein knallen, wie sie hier eben schon gelaufen sind.

    Gefällt mir

    • Amerdale schreibt:

      Ich weiß es nicht, ich böse US-Guckerin habe null Überblick über das deutsche Programm xD Aber das wäre natürlich ein guter Grund. Und die letzte Staffel lief in den USA ja auch erst 2013, da kann es gut sein, dass die hier noch nicht gezeigt wurde.

      Gefällt mir

  3. Miss Booleana schreibt:

    Danke für den Überblick, ich hatte erst vor mich im Oktober anzumelden und erstmal Meinungen zu lesen. Wobei ich mich schon extrem auf Netflix gefreut habe :’D

    Gefällt mir

  4. Pingback: Wochenrückblick #52 | Mind Palace

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s