{Gelesen} Gail Carriger: Heartless

Heartless

Taschenbuch, 374 Seiten
Orbit, 2011
ISBN: 978-0316-12719-6
The Parasol Protectorate #4
Goodreads

Beschreibung:
Lady Alexia Maccon, soulless, is at it again, only this time the trouble is not her fault. When a mad ghost threatens the queen, Alexia is on the case, following a trail that leads her deep into her husband’s past. Top that off with a sister who has joined the suffragette movement (shocking!), Madame Lefoux’s latest mechanical invention, and a plague of zombie porcupines and Alexia barely has time to remember she happens to be eight months pregnant.
Will Alexia manage to determine who is trying to kill Queen Victoria before it is too late? Is it the vampires again or is there a traitor lurking about in wolf’s clothing? And what, exactly, has taken up residence in Lord Akeldama’s second best closet?

Meine Meinung:

~~~ Spoiler für die vorigen Bände möglich ~~~

Ich hatte nicht erwartet, dass Alexias Schwangerschaft fast zwei Bücher andauern würde. Und gegen Ende fand ich es auch etwas nervend und war froh als das Kind endlich – natürlich unter den chaotistischen und unterhaltsamsten Umständen, die denkbar sind – geboren wurde.
Ansonsten stehen hier die Geister als „monster of the book“ im Mittelpunkt und wir erfahren mehr über sie und ihre Lebensgewohnheiten (also naja, Lebensgewohnheiten? Nach-Tod-Gewohnheiten?). Was okay und durchaus auch interessant war, aber so toll finde ich einfach Geister im Allgemeinen nicht. Die Werwölfe, Soulless und Vampire sind einfach beeindruckender. Und kommen zum Glück noch in ausreichender Menge vor. Und Madame Lefoux, die auch eine nicht unbedeutende Rolle hier spielt.

Aber was mir über das Buch am besten im Gedächtnis bleiben wird, ist was man über die Vergangenheit einiger Charaktere – speziell  Floote, Lyall (♥) und Alessandro Tarabotti – erfährt, und weniger das eigentliche Mysterium der Haupthandlung. Die hat zwar einige tolle Wendungen und einen faszinierend actionreichen Klimax, aber das Schema kennen wir eben schon aus den vorigen Bänden. Dagegen ist das, was wir über viele der Figuren lernen, völlig neu und fügt ihnen so viele neue, faszinierende Facetten hinzu. Frau Carriger versteht es wirklich exzellent Figuren über mehrere Bände hinweg konstant zu entwickeln und dem Leser nach und nach Einblicke in dessen Gefühle, Gedanken, Vergangenheit etc. zu geben und das Ganze harmonisch wirken zu lassen. Gerade bei Floote ist das sehr auffällig und wirklich super gemacht.

Was Stil, Humor und so weitere betrifft, ist das Buch genauso wie seine Vorgänger. Was vollkommen positiv gemeint ist. Ohne die Wortwitze und sarkastische Bemerkungen würde einfach etwas fehlen. Es macht so viel Spaß es zu lesen. Eine super Fortsetzung.

5 Sterne - klein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 5 Sterne, Buchbesprechungen, Fantasy abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s