{Gelesen} Rachel Cohn & David Levithan: Dash & Lilys Winterwunder

Dash & Lilys Weihnachtswunder

 

Originaltitel: Dash & Lily’s Book of Dares
Taschenbuch, 319 Seiten
cbt, 2011
ISBN: 978-3-570-1611-6
Goodreads

Klappentext:
Als der sechzehnjährige Dash kurz vor Weihnachten ein Notizbuch findet, in dem ein unbekanntes Mädchen ihn zu einem wundersamen Such-und-Find-Spiel auffordert, nimmt er die Herausforderung an. Abwechselnd schicken sich Dash und Lily durchs weihnachtliche New York, doch ihr erstes Treffen zögern sie hinaus, bis es beinah zu spät ist…

Mein Eindruck:
Mein Eindruck zu dem Roman lässt sich in einem Wort sehr gut zusammenfassen: niedlich. Es ist eine „Erste Liebe“-Geschichte zweier Teenager auf eine solch tolle, eben niedliche Art. Sie wird nie wirklich störend unrealistisch oder kitschig. Gut, es ist von Anfang an klar, wie es mit den beiden enden wird, aber der Weg dorthin macht Spaß.

Und die Grundidee mittels eines Notizbuchs eine Schnitzeljagd durch das winterlich-weihnachtliche New York zu machen ist einfach großartig und sorgt für eine besondere Atmosphäre. Das fängt schon an mit der ersten Station: Der Buchhandlung The Strand. Ich bin ja so neidisch, dass es hier so was nicht gibt, das klingt wie ein traumhafter Ort.

Und wie kann ich Lily und Dash nicht mögen, zwei Teenager, deren Lieblingsort eine Laden für gebrauchte Bücher ist? Zumindest Lily mochte ich von Anfang an, in ihr und ihren Gedanken habe ich mich oft wiedererkannt. Bei Dash dauerte es etwas, bis ich mit ihm warm geworden bin, was auch an seiner für mich nicht nachvollziehbaren Familiensituation und seinem Umgang damit lag.

Ich fand das Buch an sich jetzt nicht unbedingt sonderlich weihnachtlich und es hat mich auch nicht in Weihnachtsstimmung versetzt. Irgendwie hatte ich da von dem Cover her mehr erwartet. Ja, es spielt über die Weihnachtstage und es wird auch viel über Weihnachten geredet, besonders in Lilys Kapitel – aber wirklich Weihnachtsstimmung kam für mich nicht rüber. Fand ich jetzt aber auch nicht so schlimm, das Buch ist trotzdem gut.

Ein sehr unterhaltsames, schönes Buch, dass zwar keine großartige, nachhaltige Botschaft mitbringt, aber die perfekte Lektüre ist um sich zu entspannen.

4 Sterne - klein

Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, Bücher, Buchbesprechungen, Romance, Young Adult abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://amerdale.wordpress.com/datenschutzerklaerung/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.