{Gesehen} White Collar (Season 6)

white-collar-season-6-update-air-date-and-season-spoilers

Worum geht es:
The thrilling final season picks up on last season’s cliffhanger, when Caffrey has disappeared, sans ankle bracelet. Personal transitions and returning enemies complicate things when Caffrey and Agent Burke are pitted against the most sought-after network of criminals in the world, the Pink Panthers. With the help of Mozzie and FBI agents, Barrigan and Jones, they will attempt to infiltrate and bring down the infamous criminal ring.

Trailer:

Wer spielt mit:
Matt Bomer als Neal Caffrey, Tim DeKay als Peter Burke, Willie Garson als Mozzie, Tiffani Thiessen als Elizabeth Burke, Sharif Atkins als Clinton Jones, Marsha Thomason als Diana Barrigan, Diahann Carroll als June, Ross McCall als Matthew Keller

Meine Meinung:
Ich weiß nicht ob ich sauer sein soll, weil USA Network die Serie absetzt und die letzte Folge nur 6 Folgen hat oder dankbar sein soll, dass es überhaupt noch eine Staffel mit 6 Folgen gibt um ein vernünftiges Ende der Serie zu kreieren. Vermutlich eine Mischung aus beidem.

Ansonsten lässt sich zu diesen 6 Folgen sagen, dass sie deutlich stärker eine durchgehende Handlung haben als die vorigen Staffeln. Im Prinzip kann man sagen es ist eine überlange Folge, die in mehreren Teilen ausgestrahlt wurde. Bis auf die vierte Folge, die wieder dem Case-of-the-week-Schema foglt und eine absolut unnötige Füllerfolge ist – und das bei eh nur vier Folgen. Gut, sie ist auch gleichzeitig die humorvollste und stellt Mozzie in den Mittelpunkt, was immer toll und lustig ist, aber sie ist so sehr von der Haupthandlung abgetrennt, das sie wie ein Fremdkörper wirkt.

Die anderen fünf Folgen erzählen davon, wie Neal und Peter versuchen den Black Panthers – die Gruppe größter lebender Con Artists weltweit – das Handwerk zu legen. Und vom Gelingen dieser Aktion hängt sowohl Peters berufliche Zukunft als auch Neals Freiheit (im Sinne von keine Fußfessel) ab.
Und das zu sehen, macht größtenteils Spaß und fühlt sich an wie White Collar zu seinen besten Zeiten. Zu meiner Freude taucht auch Keller mal wieder auf. Ich mag es einfach, wenn er und Neal Beleidigungen austauschen, aber sich irgendwie miteinander arrangieren müssen.
Die Chemie zwischen Neal und Peter ist auch nach all den Folgen noch toll und es macht einfach Spaß ihren Dialogen zuzuhören. Dazu die Beziehung zwischen Elizabeth und Peter – ich kann mich an kaum eine Serie neben White Collar erinnern, in der ein Ehepaar keine Eheprobleme hat und einfach mit einander glücklich ist. Die Handlung und Neals Tricks sind alles andere als sonderlich realistisch, aber den Anspruch hat die Serie ja auch noch nie erhoben und sie bieten einfach gute Unterhaltung.

Es gibt ein paar Nebenhandlungen, die nicht so toll sind, vor allem was die von Elizabeth und Peter angeht und die ich für vollkommen unnötig halte (was ist übrigens mit Satchmo passiert?!?). Und ich finde es schade, dass in der letzten Staffel nicht mehr Leute aus früheren Staffel noch mal kurz aufgetaucht sind. Alex oder Sara zum Beispiel hätte leicht* in die Handlung einbauen können.
*also leicht im Sinne von ohne dass es gezwungen/gewollt wirkt, nicht leicht im Sinne von die Schauspielerinnen waren bereit dazu und hatten auch Zeit usw.

Aber leider, leider hab ich so etwas meine Probleme mit der finalen Folge. Zwar keine „Dexter-Finale-Probleme“, es ist durchaus ein akzeptables Finale. Aber ich Dummerchen musste ja unbedingt ein Interview (ACHTUNG: Spoiler über die ganze Staffel!) mit dem Producer lesen, in dem er sein ursprünglich geplantes Finale skizziert und das klingt einfach so perfekt, dass ich das jetzige nicht mehr mögen kann/will. Wie gesagt es funktioniert, hat auch einige Wendungen, die ich so nicht geahnt hätte, und macht bis auf ein paar Kleinigkeiten durchaus Sinn, aber es hätte besser sein können. Es bleibt genug offen, dass man sich selbst eine Fortsetzung denken kann, aber es beendet das Kapitel ‚Neal als Informant für das FBI‘ sehr gut.

4 Sterne - klein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, Crime, Humor, Serien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu {Gesehen} White Collar (Season 6)

  1. Pingback: {Gesehen} White Collar: Season 2 | Mind Palace

  2. Pingback: {Gesehen} White Collar Season 3 | Mind Palace

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s