{Media Monday} #186

media-monday-186

Jeden Montag stellt Wulf von Medien-Journal Fragen rund um die verschiedensten Medien:

1. To Kill a Mockingbird von Haprer Lee (veröffentlicht 1960) ist ja mittlerweile echt in die Jahre gekommen, dennoch werde ich nicht müde lobende Worte über das Buch zu verteilen, weil es einfach wunderschön ist.

2. Die Oscar-Nominierungen sind da! Thema oder eher nicht und wieso? Seid ihr, so es euch denn interessiert, zufrieden oder könnt ihr euch gar nicht mit den Nominierungen anfreunden?
Ich hab die Nominierungen auf den üblichen Filmnews-Seiten überflogen, aber das war es auch schon. Da ich – wie üblich- kaum einen der nominierten Filme kenne, ist es mir auch ziemlich egal, wer gewinnt und ich kann nicht beurteilen, ob die Nominierungen verdient sind oder nicht. Hab nur mitbekommen, dass sich alle aufregen, weil der Lego-Film ignoriert wurde.

3. Star Wars oder Star Trek und warum?
Star Trek aber auch nur die 2009/2013er Filme. Alles andere kenn ich schlicht und ergreifend nicht und kann nichts dazu sagen.

4. Größter Fehlgriff in den letzten Monaten war für mich ____. Da war nichts so schlimm, dass es mir im Gedächtnis geblieben wäre. Was ja eigentlich was positives ist.

5. Eine regelrecht tragische Figur, die mich auch nach mehrmaligem Schauen der Filme tief beeindruckt hat, ist Michael Corleone.

6. Die dämlichste Plattitüde ist ‚alles wird gut‘. Wird es nämlich meistens nicht.

7. Zuletzt gesehen habe ich Eastern Promises und das war sehr gut, weil es eine faszinierende Darstellung der Russen-Mafia ist (und wegen Viggo Mortensen xD).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Filme abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu {Media Monday} #186

  1. Wortman schreibt:

    Man muss nur lange genug warten können – dann wird schon alles gut 😉

    Gefällt mir

    • Amerdale schreibt:

      Meiner Erfahrung nach nicht. Wobei es natürlich auch eine Frage ist, wie man gut definiert. Aber bei manchen Dingen kann ich auch nach zwei Jahrzehnten keine positive Seite/Folgeentwicklung/wasauchimmer sehen…

      Gefällt mir

      • Wortman schreibt:

        Wenn du erstmal in meiner Altersklasse bist… siehst du solche Sachen einfach relaxter 😀
        Manche dinge scheinen sich nicht zu ändern… es sei denn, man versucht andere Sichtweisen. Da ich nicht weiß, um was es da geht (was mich auch nichts angeht 😉 ) ist eine Antwort natürlich auch schwieriger zu geben.

        Gefällt mir

  2. olivesunshine91 schreibt:

    Dieses Jahr bin ich, was die Oscars angeht, voll auf deiner Seite. Letztes Jahr kannte ich wenigstens noch die Hälfte der Filme, dieses Jahr habe ich bisher nicht einen einzigen gesehen, zumal der Großteil hier ja noch nichtmal angelaufen ist, soweit ich weiß (oder irre ich mich?). Leider ist das Ganze auch zu einem ziemlich blöden Theater geworden. Ich werde mal NP Harris‘ Anfangsrede aufnehmen, das ist das einzig Spannende für mich!

    Gefällt mir

  3. Dominik Höcht schreibt:

    Ja, das mit der 6 ist zu lustig – hin und wieder denkt man sich das schon. Im Endeffekt wird aber immer alles gut, ganz so wie Wortman schreibt. 🙂

    Gefällt mir

  4. kielerkrimskrams schreibt:

    „To Kill a Mockingbird“ ist wirklich ein tolles Buch! Sollte ich auch mal wieder lesen. 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s