{Media Monday} #194

media-monday-194

Jeden Montag stellt Wulf von Medien-Journal Fragen rund um die verschiedensten Medien:

1. Abgesehen von den reinen Schauwerten sollte ein Film auch eine überzeugende Handlung haben, wenn er mich unterhalten möchte.

2. Robin Hood – Helden in Strumpfhosen ist mal eine richtig gelungene Parodie, denn ich kann auch nach Jahren und nachdem ich den Film schon xmal gesehen hab, noch darüber lachen.

3. Es muss ja nicht immer wahnsinnig innovativ sein, aber an ____ ist ja wirklich alles zusammengeklaut, schließlich ____. Ich passe.

4. Wenn auch eigentlich unnötig, war es doch schon toller Fanservice, als Billie Piper mit einer seltsamen Rolle im Doctor Who-50-Jahre-Special auftauchte.

5. Die Botschaft/Aussage von Mulholland Drive hat mich noch lange nach dem Film beschäftigt, denn ich hab ewig versucht den Film zu verstehen, aber es hat nicht geklappt.

6. Über neue Filme/Bücher/Serien informiere ich mich am ehesten/liebsten über Blogs und Twitter.

7. Zuletzt gelesen habe ich eine Biograf über Astrid Lindgren und das war interessant, weil darin gute Verknüpfungen zwischen ihren Büchern und Eriegnissen in ihrem Leben darin gezogen wurden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Filme, Serien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu {Media Monday} #194

  1. jacker schreibt:

    Ich glaube MULHOLLAND DRIVE oder ganz allgemein David Lynch bis ins letzte verstehen zu wollen, ist ein “Fehler“ den viele machen. Seine Filme sind ja wirklich sehr auf Assoziation und Wirkung ausgelegt, vieles bleibt bewusst offen und manchmal steht einfach nur eine Idee im Zentrum. Mit gelobt es richtig gut in die Filme rein zu fallen und mich von der Atmosphäre Tagen zu lassen – was aber nicht bedeutet, dass ich die Filme leer fände, im Gegenteil, MD z.B. reflektiert ganz wundervoll das System Hollywood, das miteinander von Illusion und Realität, etc.

    Gefällt mir

    • Amerdale schreibt:

      Ja, bis ins letzte bestimmt nicht. Ich fands in der Schule schon immer doof, wenn Bücher/Filme bis ins kleinste Detail analysiert und regelrecht zerredet wurden, da geht doch jeder Zauber verloren. Aber MD hat mich irgendwie mit einem riesengroßen „HÄ?“ zurückgelassen, ich hab da gar keinen Ansatz dazu gefunden. Wobei es auch schon wieder ein paar Jahre her ist, vielleicht sollte ich es noch mal probieren.

      Gefällt mir

      • jacker schreibt:

        Unbedingt noch mal probieren. In den paar Jahren passiert ja persönlich ne Menge und Lynch Filme verändern sich mit einem – wie man vielleicht merkt: ich bin ganz großer Fan des Mannes 😉

        Gefällt 1 Person

  2. Wortman schreibt:

    Ist doch schön zu wissen, dass viele sich über Blogs mit Neuigkeiten versorgen 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. bullion schreibt:

    „Mulholland Drive“ hat mich auch noch ewig beschäftigt – sogar teils heute noch, obwohl die letzte Sichtung schon ewig zurück liegt. Ein sehr faszinierender Film.

    Gefällt 1 Person

  4. Alice schreibt:

    Zu 3 fiel mir da grad „Avatar“ ein – erst war ich davon sooooooooooooo begeistert und dann zeigte mir jemand die Ähnlichkeit zur Pocahontas-Geschichte auf. Ähem.

    Gefällt mir

    • Amerdale schreibt:

      Ich hab Avatar nicht gesehen, aber schon öfter gehört, dass die Handlung unheimlich ähnlich sein soll. Aber hey, immerhin war Avatar optisch was besonderes xD

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s