{Gelesen} Emma Donoghue: Raum

Raum

 

Originaltitel: Room
Hardcover, 410 Seiten
Piper, 2011
ISBN: 978-3-492-05466-9
Goodreads

Klappentext:
Auch seinen fünften Geburtstag feiert Jack in Raum. Raum hat eine immer verschlossene Tür, ein Oberlicht und misst 12 Quadratmeter. Dort lebt der Kleine mit seiner Mutter. Dort wurde er auch geboren. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er seine „Freunde“, die Cartoonfiguren. Aber er weiß auch, dass die Dinge hinter der Mattscheibe nicht echt sind – echt sind nur Ma, er und die Dinge im Raum. Bis der Tag kommt, an dem Ma ihm erklärt, dass es doch eine Welt da draussen gibt und dass sie versuchen müssen, aus Raum zu fliehen.

Meine Meinung:
Es fällt mir ziemlich schwer etwas zu dem buch zu schreiben. Zum einen, weil ich so wenig wie nur möglich über den Inhalt verraten möchte, da ich glaube der Roman hat die größte Wirkung, wenn man vorher nur sehr wenig des Inhaltes kennt. Und zum anderen liegt es daran, dass es in etwa der Mitte des Buches einen große Wendung in der Handlung gibt, welche das Buch in zwei deutliche Teil trennt. Und ein Teil hat mich sehr beeindruckt, während ich den anderen eher durchschnittlich fand.

Ich kann mich nicht erinnern, schon mal etwas ähnliches gelesen zu haben wie den ersten Teil dieses Buches hier. Das ist eine ganz andere Art sich dieser schwierigen Thematik zu nähern und ich bin beeindruckt davon wie gut es der Autorin gelungen ist. Sie wirft den Leser einfach rein in das Zimmer und die Handlung und er muss sich nach und nach zusammenreimen, was die genauen Umstände sind und wie es dazu gekommen ist. Das Besondere daran ist, dass aus der Sicht eines Fünfjährigen, Jack, erzählt wird, der unter außerordentlichen Umständen aufwächst. Und ich bin beeindruckt wie gut diese Perspektive wirkt.

Die Handlung in der zweiten Hälfte dagegen ging mir zu schnell beziehungsweise entwickelte sich einfach viel zu problemlos und einfach. Da wird die ganze Welt eines Protagonisten komplett auf den Kopf gestellt und er ist nach nur ein paar Tagen okay damit? Äh nein. Dieser Teil hätte für mich leicht interessanter werden können als der erste, aber da wurde soviel nur ganz oberflächlich angesprochen und viel zu schnell erledigt. Schade.

Aber ein ungewöhnliches Buch, an das ich oft noch zurückdenke. Nicht unbedingt einfache Lektüre aber es lohnt sich.

4 Sterne - klein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, Bücher, Buchbesprechungen, Contemporary abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu {Gelesen} Emma Donoghue: Raum

  1. An schreibt:

    Klingt sehr interessant! Ich hatte von dem Buch auch schon gehört. Kommt wohl auf meine Leseliste. 🙂

    Gefällt mir

  2. Cat schreibt:

    Stell dir das mal als Film vor. Eine Adaption für Room ist nämlich in der Mache. Gruselig.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s