{Gesehen} Avengers: Age of Ultron

Avengers_Age_of_Ultron

Quelle: wikipedia.org

Worum geht es:
When Tony Stark tries to jumpstart a dormant peacekeeping program, things go awry and Earth’s Mightiest Heroes, including Iron Man, Captain America, Thor, The Incredible Hulk, Black Widow and Hawkeye, are put to the ultimate test as the fate of the planet hangs in the balance. As the villainous Ultron emerges, it is up to The Avengers to stop him from enacting his terrible plans, and soon uneasy alliances and unexpected action pave the way for a global adventure.
(Oder: Es ist ein Film von Marvel & Joss Whedon, wen interessiert der Plot? xD)

Eckdaten:
Trailer: Youtube
Jahr: 2015
Land: USA
Laufzeit: 141 Minuten
Darsteller: Robert Downey Jr., Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Chris Evans, Scarlett Johansson, Jeremy Renner, James Spader, Samuel L. Jackson, Don Cheadle, Aaron Taylor-Johnson, Elizabeth Olsen, Paul Bettany, Cobie Smulders,Anthony Mackie, Hayley Atwell (Kurzform: Jeder xD)

Meine Meinung (gesehen in OV & 2D):
Wenn ich die einzelnen Elemente des Films betrachte, finde ich eigentlich nur Dinge, die mir gefallen haben. Aber gleichzeitig hat mich der Film irgendwie nicht so gefesselt, wie der erste Avengers-Film. Ich bin mir nicht ganz sicher wieso – eventuell täuscht sich meine Erinnerung auch, weil ich Avengers mehrmals gesehen habe seit 2012 und AoU halt nur einmal. Oder es liegt an Ultron. Nicht, dass er ein schlechter Villain war, aber ich konnte einfach zu ihm keine Verbindung aufbauen, wie ich es doch eher zu menschlichen (oder naja menschenähnlichen) Villains wie Loki oder Bucky konnte. Ultron ist einfach Metall, dass durch die Gegend stolpert, aber für mich nie beeindruckend wirkte.

Umso begeisterter bin ich dafür von den neu eingeführten Helden, besonders Vision (hmm… vielleicht hätten sie Ultron einfach einen britischen Akzent geben sollen :D). Und Wanda und Pietro fand ich auch toll. Besonders gut gefallen hat mir, wie schön ihre Beziehung als Geschwister dargestellt wurde, ohne viele große Worte, aber so gelungen durch kleine Gesten und Mimik.
In dem Zusammenhang kann ich auch die letzte Szene (also die letzte reguläre, nicht die mid-credits) loben, welche einen ersten, sehr überzeugenden und plausiblen Schritt in die Richtung macht die Avengers als Team über die ursprünglichen sechs Leute hianuswachsen zu lassen. Und wie in einigen Nebensätzen Andeutungen zu kommenden Filmen gemacht werden, beispielsweise zu Black Panther. Aber etwas schade fand ich, dass keine Verbindung zur TV-Serie Agents of Shield gesucht wurde. Meiner Meinung nach hätte man da in einigen Szenen die Figuren/Schauspieler aus der Serie im Hintergrund auftauchen lassen können, ohne dass es für Nicht-Seher der Serie unverständlich gewesen wäre – aber eben für Kenner ein schönes Extra. Nun ja.

Was mir von dem Film am meisten in Erinnerung geblieben ist, ist aber, wie sehr die Avengers inzwischen im Vergleich zum ersten Film wirklich zu einem zusammenarbeitenden Team geworden sind. Gerade bei Thor und Captain America ist mir das aufgefallen, die wirklich effektiv die Funktionen von Mjölnir und Shield kombinieren. Überhaupt, war die Mini-Handlung darum wer worthy genug für Thors Hammer ist, meine Lieblings Mini-Handlung des ganzen Films. Und auch schön, dass gerade die Leute ohne Stand-Alone-Filme mehr Platz bekamen und auch andere Seite als nur die des kämpfenden Superhelden mal beleuchtet wurden. In dem Zusammenhang finde ich es besonders schön, dass Marvel für die (offensichtlich ja unvermeidbare…) Liebesgeschichte nicht die sich als einfachste Lösung anbietende Kombination genommen hat.

Allgemein fand ich den Film verglichen mit dem ersten philosophischer und nachdenklicher, aber deswegen keineswegs schlechter. Und genug Humor gibt es ja in dem Drehbuch auch noch, dass ich mehrmals lachen musste.

4 Sterne - klein

Bechdel Test: 2-3/3 erfüllt
1) es gibt zwei namentlich eingeführte Frauen: Scarlet Witch / Wanda Maximoff, Black Widow / Natascha Romanoff, Maria Hill, Peggy Carter, Laura (Nachname ist ein Spoiler xD), Helen Cho und Madame B
2) die sich miteinander unterhalten: ich kann mich an Gespräche zwischen einmal Natascha & Laura und einmal zwischen Natascha & Madame B erinnern*
3) über etwas anderes als einen Mann: …aber da geht es bei dem einen um ein männliches Baby und bei dem anderen bin ich mir nicht sicher, ob Madame B als Name zählt (vor allem auch da er nur in den Credits auftaucht, nie im Film selbst)

*Was wäre das MCU nur ohne Black Widow? Seriously Marvel, der Film hat so viele tolle Frauen, aber kein einziges vernünftiges Gespräch zwischen zwei von ihnen?

Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, Fantasy, Filme abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu {Gesehen} Avengers: Age of Ultron

  1. olivesunshine91 schreibt:

    Crazy, den Bechdel-Test kannte ich gar nicht – gut zu wissen, den werde ich mal im Hinterkopf behalten!

    Gefällt 1 Person

  2. Miss Booleana schreibt:

    Finde ich sehr gut, dass du den Bechdel-Test in deine Reviews mit aufnimmst ;) Erstaunlich wie viele Filme das immer noch nicht schaffen. Shame on you Hollywood.

    Liken

    • Amerdale schreibt:

      Ich hab gemerkt in letzter Zeit hab ich es öfter mal vergessen, eigentlich/theoretisch wollte ich es bei jedem längeren Filmreview machen…

      Ja, ich finde es auch erstaunlich, weil die Anforderungen ja echt auch nicht hoch sind. Im Prinzip langen ja zwei Zeilen Dialog zwischen zwei Frauen. Und nicht mal das schaffen so viele Filme…

      Liken

      • Miss Booleana schreibt:

        Da habe ich gar nicht so drauf geachtet, aber ich erinnere mich noch an einige Artikel mit Bechdel-Test ;)
        Filme die nicht mal zwei Zeilen Dialoge von Frauen untereinander hinkriegen, die nicht von Männern handeln … echt ein Armutskriterium.

        Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Wochenrückblick #20 | Mind Palace

  4. julchensydney schreibt:

    mir kam Ultron auch eher wie eine Blechdose vor die nur schwafelt, wahrscheinlich einfach deswegen, weil er nicht wie Loki mal eben New York zerstört hat und man die totale Panik und Furcht der Menschenmassen zu sehen bekommen hat. Wenn nur ein paar Menschen auf einem, okay, gefährlich werdenden Meteoriten bedroht sind…die Wirkung ist einfach eine andere.

    Beziehungsmäßig war wieder gut zu sehen, dass sie sich auch mal in die Haare kriegen (auch wenn das einem richtigen Fan weh tut), klar haben sie sich strategisch aneinander gewöhnt, nur was beim Finale gefehlt hat, war das gemeinsame Suchen nach einer Lösung, anstatt ,,Tony, denk mal nach“.

    Gefällt 1 Person

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://amerdale.wordpress.com/datenschutzerklaerung/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.