{Wochenrückblick} #24

Gelesen:
Am Montag habe ich Alles, was wir geben mussten ausgelesen und naja. Wie schon im letzten Rückblick geschrieben, wird mir einfach zuwenig über die Gesellschaft und das Spendersystem erklärt.
Danach habe ich The Well of Ascension, den zweiten Mistborn-Band angefangen und prompt die folgenden Nächte weniger Schlaf als normal bekommen, weil ich einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Dafür hatte ich bis Samstag aber auch die knapp 800 Seiten gelesen. Eine schöne Fortsetzung mit unerwartetem Ende und das Magie-System ist immer noch großartig. Und dann hab ich prompt mit dem nächsten Band, The Hero of Ages, angefangen.

Gesehen:
4 Staffelfinalfolgen in dieser Woche seltsamerweise. Zum einen die beiden Comedyserien Your Family or Mine und Welcome to Sweden und zu anderen iZombie und Turn. Gefallen haben mir die Staffeln von allen vieren. Zu iZombie und Your family… gibt es nochmal jeweils einen gesondertem Artikel.
Game of Thrones 5×09: What the hell? Ich fing gerade an diese eine Person sympathisch zu finden und dann macht die so was bescheuertes. Aber dafür find ich Myrcella immer niedlicher (gut, ist gleichzeitig aber auch das einzige gute, was ich über die Dorne-Handlung sagen kann…). Und ein neuer Klon in Orphan Black 😀 Hey, Crystal (Krystal?). Wenn ich mich nicht verzähl hab, ist das die neunte Rolle für Tatiana in der Serie, ohne die ganzen „Tatiana spielt Clon x als Clon y“-Elemente mitzzuzählen und wie macht die Frau das nur???
An Filmen: Letzten Sonntag Gattaca und ich bin überrascht wie sehr mir der Film gefallen hat. Und gestern Back to the Future, den ich noch nie gesehen hatte *schäm* Und jetzt hab ich Lust Skateboard zu fahren 😀

Und sonst so:
Ich muss meine Liebe zu (Sommer)gewittern etwas einschränken. Ich mag sie nicht, wenn ich gerade unterwegs und es so stark regnet, dass ich auf einen Parkplatz flüchten muss, weil fahren nicht mehr möglich ist. Und dann 40 Minuten in einem parkenden Auto gefangen bin, in dem es immer stickiger wird, weil ich nicht mal lüften konnte ohne dass es reinregnete und auch noch hagelte.
Und als ich endlich (immer noch bei Regen aber gemäßigter) heim kam, fand ich aus unerklärlichen Gründen ein armes Katz vor, das vor Angst versteinert auf dem Boden saß. Obwohl sie eigentlich nie Angst vor Gewitter hatte und auch so trocken war, dass sie nicht draußen gewesen sein konnte *kopf kratz* Es erforderte viel Zureden, Knuddeln, Streicheln und Bürsten mit der Lieblingsbürste (und ein Löffel Sahne) bis sich das Tierchen wieder entspannte. Um den Rest des Tages im Bett zu verschlafen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Filme, Serien abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s