{Gesehen} Back to the Future – Trilogy

BTTF1

Quelle: imdb.com

Worum geht es (Teil 1):
Eighties teenager Marty McFly is accidentally sent back in time to 1955, inadvertently disrupting his parents‘ first meeting and attracting his mother’s romantic interest. Marty must repair the damage to history by rekindling his parents‘ romance and – with the help of his eccentric inventor friend Doc Brown – return to 1985.

Trailer (Teil 1):

Eckdaten:
Jahr: 1985 / 1989 / 1990
Land: USA
Laufzeit: 116 Minuten / 108 Minuten / 119 Minuten
Darsteller: Michael J. Fox, Christopher Loyd, Lea Thompson, Thomas F. Wilson

Meine Meinung:
Es ist ja fast etwas peinlich das zuzugeben, aber ich habe die Filme bis jetzt noch nie gesehen. Und gäbe es nicht diesen Kult um sie, hätte ich es wohl auch nicht. Denn die Beschreibung selbst spricht mich nicht sonderlich an, ich wollte eigentlich nur wissen, ob ich nachvollziehen kann warum alle so davon begeistert sind.

Nun ja. Ich hab mich von allen drei Filmen zwar durchaus unterhalten gefühlt, aber die starke Begeisterung kann ich nicht wirklich nachvollziehen, so herausragend fand ich sie jetzt nicht. Gut, ich habe Lust Skateboard zu fahren, das ist durchaus eine bemerkenswerte Leistung xD Aber sonst?
Am meisten beschäftigt hat mich ja zugegeben bei allen drei Filmen die Ähnlichkeit zwischen dem jungen Michael J. Fox und dem jüngeren Nathan Fillion. Da war mein Hirn bei einigen Szenen wirklich einen Moment lang vollkommen irritiert, weil es partout Fillion erkennen wollte 😀

Part III ist mein Liebling der drei Filme, auch wenn ich nicht genau sagen kann warum. Wahrscheinlich weil das Setting so erfrischend anders war als in den ersten beiden Filmen.
Film II war mir vom Konzept zu ähnlich zu Film I, da hatte ich ständig das Gefühl das schon mal gesehen zu haben. Und warum in aller Welt haben sie Jennifer überhaupt mit in die Zukunft genommen, wenn sie sie dann direkt als erstes betäuben?

Was man den Filmen aber zugute halten muss, ist dass sie schön die Gefahren und Konsequenzen von Zeitreisen aufzeigen. Wobei es auch einige Paradoxa in den Filmen gibt, auf die nicht weiter eingegangen wird.
Ach, mir wurde allgemein zu wenig darauf eingegangen, wie die Zeitreisen nun genau funktionieren. Keine Ahnung, es sind keine schlechten Filme, aber ich muss sie auch nicht noch mal sehen.

3 Sterne - klein

Bechdel Test:
1) es gibt zwei namentlich eingeführte Frauen:
2) die sich miteinander unterhalten:
3) über etwas anderes als einen Mann:

Teil 1: 2/3 erfüllt
Teil 2: 3/3 erfüllt
Teil 3: 1/3 erfüllt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 3 Sterne, Classics, Filme, ScienceFiction abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu {Gesehen} Back to the Future – Trilogy

  1. filmschrott schreibt:

    Naja, wenn man die Filme vorher nicht kennt, kann ich durchaus nachvollziehen, dass man die nicht so feiert, wie der Rest der Menschheit. Man muss bei sowas eben auch immer die Nostalgie-Brille berücksichtigen, mit der Leute wie ich diese Filme sehen. Das war halt damals einfach frisch und neu. Heute hat man das natürlich so ähnlich schon 1000 Mal gesehen.

    Zu Teil 2: Es ist ja klar, dass du das Gefühl hattest, das alles schon mal gesehen zu haben, denn genau das ist ja der Gag des Films. Dass man eben in den ersten Film zurückspringt. Eine extrem coole Idee, wenn du mich fragst. Und außerdem damals natürlich gar nicht so leicht umsetzbar das Ganze. Ohne die heutige Technik war es ein ziemlicher Aufwand, den gleichen Darsteller zwei mal gleichzeitig auf den Bildschirm zu zaubern. Zemeckis hat mal irgendwo erklärt, wie sie das damals gemacht haben, und es war wirklich viel Trickserei im Spiel, um das umsetzen zu können.

    Ach so, und Jennifer haben sie mitgenommen, weil das eben am Ende des ersten Teils so war. Die Fortsetzung war nicht direkt geplant, wie das heute bei jedem Scheißfilm der Fall ist. In einem Interview hat Bob Gale mal gesagt, dass er Jennifer nicht mit ins Auto gesetzt hätte, am Ende von Teil 1, wenn er gewusst hätte, dass sie eine Fortsetzung machen.

    Gefällt 1 Person

    • Amerdale schreibt:

      Gut, ich hatte von dem Hintergrund keine Ahnung, aber hätte man Jennifer dann nicht irgendwie was anderes machen lassen können anstatt sie direkt zu betäuben? Das wirkte einfach so dämlich.

      Gefällt 1 Person

      • filmschrott schreibt:

        Ja, da gebe ich dir recht. Irgendwie war das ne ziemlich doofe Lösung für das Problem. Vor allem hat man sich ja auch ein Problem geschaffen, das eigentlich gar keins ist. Man hätte das Mädchen ja auch einfach irgendwie mit in die Story einbinden können. Aber so wie es gelöst wurde, war es ziemlich schwach, das ist wahr.
        Teil 2 leidet aber mMn eh an größeren Drehbuchschwächen, wenn man mich fragt. Aber trotzdem ein toller Film, mit ner guten Idee.

        Gefällt 1 Person

  2. schauwerte schreibt:

    Das ist ja interessant, dass du Teil 3 am besten findest, den finde ich ja am schwächsten. Für mich hätte es die Nachklapper eh nicht gebraucht. Was denen nämlich fehlt, ist der legendäre GEORGE MCFLY. Crispin Glover war sooo toll.
    Teil I kann von meiner kompletten Familie vorwärts und rückwärts mitgesprochen werden. Der ist einfach voller wunderbare Zitate, ist herrlich schräg und immer noch saukomisch! 🙂
    „Mein Rikscha hat mich zu dir geparkt“
    „Oh lala…OH LALA!!“
    „1.21 Gigawatt“
    „Sie standen auf dem Klo und wollten ne Uhr aufhängen…“
    „Die Schlüssel sind im Kofferraum“
    „Du bist also Onkel Knastbruder Joey…gewöhn dich schon mal an die Gitterstäbe“
    „Eine Pepsi light“ – Meinst du vielleicht ’ne leichte Cola??“ „Dann eine Pepsi ohne“ -„Ohne zu bezahlen??“
    „Bürgermeister Goldie Wilson“
    „Mein Name ist Darth Vader. Ich komme vom Planeten Vulkan.“
    usw.usf.

    Gefällt 2 Personen

  3. bullion schreibt:

    Schön, dass du die Reihe noch gesehen hast. Was die Wertung angeht, so fehlen zwar mindestens 2 Sterne, doch es ist der Wille der zählt… 😉

    Die Verbindung von Michael J. Fox zu Nathan Fillion hätte ich übrigens nie gemacht. Und der dritte Teil der beste? Ach, immer diese Jugend… 😉

    Gefällt 1 Person

  4. Nydamit schreibt:

    Hach, das sind schon gute Filme… „Musste“ den früher immer mit meinen Eltern schauen, daher kommt bei mir die (wie Filmschrott schon sagte) nötige Nostalgie, obwohl ich jünger bin als du. xD

    Gefällt mir

  5. An schreibt:

    Ich habe bisher leider auch nur den ersten gesehen… *schäm*. Aber dne fand ich toll und will auch unbedingt die anderen beiden noch sehen!
    Ich habe dich übrigens für den Ab in den Sommer-Tag getaggt, falls du mitmachen willst 🙂 (https://an1097.wordpress.com/2015/08/01/tag-ab-in-den-sommer/)

    Gefällt 1 Person

  6. Miss Booleana schreibt:

    Ah, sehr erfrischend mal jemanden zu sehen/zu lesen, der auch nicht ganz so sehr auf die Filme abgeht. Geht mir genauso. Ich finde sie sehr sympathisch und lustig, aber sie haben mich nicht so sehr geprägt.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s