{Gesehen} Killjoys – Season 1

Killjoys

Quelle: imdbb.com

Worum geht es:
Killjoys is a fast paced space adventure about a trio of hard-living, party-loving bounty hunters working for the R.A.C (Recovery and Apprehension Coalition). An Independent interplanetary organization of assassins and retrieval experts, who are known across the J cluster as Killjoys. The show centers on their lives and activities in the Quad, a heavily populated solar system, ruled by a tyrannical class based corporation known as the company. With the whole system verging on revolutionary war and their own bloody pasts finally catching up with them, the three struggle daily to maintain their R.A.C neutrality by focusing on the only law a Killjoy won’t break: „The Warrant is all“.

Trailer:

Eckdaten:
Sender: Syfy
Jahr: 2015
Staffeln: bisher 1, die zweite ist in Planung
Anzahl Folgen/Staffel: 10
Laufzeit einer Folge: etwa 43 Minuten
Schauspieler: Hannah John-Kamen, Aaron Ashmore, Luke Macfarlane, Sarah Power, Rob Stewart, Morgan Kelly

Meine Meinung:
Hach, Killjoys war für mich die Überraschung unter den Sommerserien. Endlich mal wieder eine Space Opera, die mir gut gefallen hat.

Ich glaube ich hab schon mal erwähnt, dass mich die die Pilotfolge an Firefly erinnert hat und dieser Eindruck wiederholte sich in den weiteren Folgen immer mal wieder. Wobei es an sich gar nicht viele Überschneidungen gibt, abgesehen davon dass ein Raumschiff – oh und ist Lucy, wie das Schiff hier heißt, so toll –  einer der Hauptschauplätze ist. Und Killjoys ist auch irgendwie trashiger. Nicht abwertend gemeint, aber man merkt, dass entweder das Budget nicht sonderlich hoch war oder man die Sets recht lieblos zusammengebastelt hat. Wobei es ja doch für die Serie spricht, dass sie mich trotzdem überzeugt hat.
Die Ähnlichkeit mit Firefly hat eher was damit zu tun, dass auch hier die Crew oft etwas von einem Underdog hat, der sich gegen das System stellt beziehungsweise die Regeln des Systems für seine Zwecke auslegt und sich öfter mal in hoffnungslose Situationen verstrickt und dann (natürlich 😉 ) doch einen Ausweg findet. Ach, ich glaube einfach dass die Crews von Serenity und Lucy sich gut verstanden hätten, wenn sie sich begegnet wären xD

Aber das definitiv Beste an Killjoys ist Dutch. Dutch ist die Hauptfigur der Serie, Chefin des Teams und Eigentümerin von Lucy. Vor allem aber ist sie badass und einfach toll (mal ganz davon abgesehen, dass es schon großartig genug ist, dass hier die zentrale Hauptrolle mit eine nicht weißen (der Vater ist Nigerianer) Schauspielerin besetzt wurde).
Aber auch der Rest des Teams, die zwei Brüder John und D’Avin (nein, ich hab auch keine Ahnung, was die sich bei den Namen gedacht haben) werden im Laufe der Staffel gut ausgearbeitet und man erfährt bei allen dreien auch einiges über ihre Vergangenheit. Natürlich inklusive einiger Geheimnisse, die Auswirkungen auf die Gegenwart haben…

Ich muss zugeben, ich hab auch nach den zehn Folgen der Staffel noch nicht ganz kapiert, nach welchen Regeln das Leben in dem Universum funktioniert und oder wie groß überhaupt dieses Universum ist. Oder wie die Company, welche die Planeten, oder auch nur einen Teil davon, regiert mit dem RAC, dem Arbeitgeber unserer kleinen Crew, in Verbindung steht. Aber das ist zum Verständnis der Handlung auch gar nicht so wichtig.
Die Serie macht einfach Spaß.

Ach ja, die  erste Staffel endet mit einigen Cliffhangern. Der episodenübergreifende Plot wird zwar in der Finalfolge weitestgehend beendet, aber gleichzeitig auch mehrere andere Handlungen begonnen. Aber zum Glück endet hier ja der Vergleich mir Firefly und es wird eine zweite Staffel geben.
Und nicht zuletzt: Ich mag das Intro total. Aber der Killjoys-Schriftzug darin erinnert mich an irgendwas und es macht mich wahnsinnig, dass ich nicht darauf komme was es ist.

4 Sterne - klein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, ScienceFiction, Serien abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu {Gesehen} Killjoys – Season 1

  1. Pingback: {Media Monday} #275 | Mind Palace

  2. Pingback: {Gesehen} Killjoys Season 2 | Mind Palace

  3. Pingback: {Gesehen} Conviction | Mind Palace

  4. Pingback: 30 Day TV Show Challenge | Mind Palace

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s