{Gelesen} Ulrike Schweikert: Lycana (Die Erben der Nacht #2)

Lycana

Taschenbuch, 543 Seiten
cbt, 2008
ISBN: 978-3-570-30479-2
erstmals veröffentlicht: 2008
Die Erben der Nacht #2
Goodreads

Klappentext:
Europa 1878: Die Macht der letzten Vampir-Clans ist am Schwinden. Um das Überleben der Vampire zu sichern, beschließen die Altehrwürdigen, ihre Nachkommen fortan gemeinsam auszubilden. An der wilden Küste Irlands sollen die Erben von den Fähigkeiten der Lycana, den mächtigen Gestaltwandlern, lernen.Doch bei ihrer Ankunft geraten sie in eine jahrhundertealte blutige Fehde – den Krieg zwischen Vampiren und Werwölfen.

Meine Meinung:
Irland.
Ich war noch nie dort, aber irgendwie habe ich trotzdem eine Schwäche für die Insel. Dementsprechend groß war hier meine Vorfreude, spielt der Band doch auch dort.

Und außerdem waren Ivy und Seymour schon im ersten Band meine Favoriten und hier stehen sie als Gastgeber natürlich ziemlich im Mittelpunkt. Was toll ist, denn man erfährt so viel mehr über sie, ihre Herkunft und was sie so besonders macht.
Was mich aber begeistert hat, war die spezielle Fähigkeit der Lycana, welche die Erben in dem Jahr lernen durften/mussten. Sie können Kontakt zu den verschiedensten Tieren aufnehmen,diese unter ihre Kontrolle bringen und sich sogar in Fledermäuse verwandeln. Und das ist einfach toll beschrieben, ich war teilweise richtig neidisch.

Die eigentliche Handlung fand ich etwas verwirrend, weil sie nicht, wie in Band 1, an/in einem Ort bleiben, sondern kreuz und quer durch Irland reisen. Außerdem gibt es zu viele Parteien, die vorkommen. Da sind natürlich die Vampirclans, aber auch noch eine geheimnisvolle andere Vampirgruppe, Werwölfe, Druiden und es gibt noch eine Gruppe menschlicher Freiheitskämpfer. Wie letztere überhaupt in die Handlung passten, hab ich bis zum Schluss nicht verstanden.
Und die Einbindung von Stoker und Wilde war furchtbar gekünstelt und ganz und gar überflüssig. Ich weiß nicht, was die Autorin damit bezwecken wollte, aber mich hat es nur genervt.

Eine schöne und zum Großteil gelungene Fortsetzung, die mir sogar etwas besser gefallen hat als der erste Band.

4 Sterne - klein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, Bücher, Buchbesprechungen, Fantasy abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s