Wochenrückblick #44

Gelesen:
Was für eine seltsame Woche. Das einzige Buch, welches ich komplett gelesen habe, hatte gerade mal 173 Seiten. Und die hab ich auch noch in einer Nacht gelesen, weil ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Aber Die Musik der Stille ist auch einfach zu bezaubernd.
Ansonsten hab ich noch zwei Bücher abgebrochen. Zum einen The Irish Fairy Book, weil zum einen die Geschichten nichts besonderes waren und mich eher langweilten und es zum anderen auch vom Druck her mühsam zu lesen war, das sah aus als sei es auf einer Schreibmaschine mit verblasstem Farbband getippt worden. Und das zweite Buch ist Der Bastard von John Jakes, das fünfte und letzte Buch meiner diesjährigen Buchvorsätze. Das war einfach nichts. Historisch unkorrekt und eine grauenhaft offensichtliche Einteilung in gute und böse Figuren, bis hin zum häßlichen Muttermal im Gesicht des Bösewichts.

Gesehen:
Ich hab in einige neue Serien reingesehen und das Ergebnis reichte von ‚Oh Gott‘ bis hin zu ‚Oh ja‘:
Supergirl: Joa, ganz nett. Die Pilotfolge war nicht mehr als okay, aber da ist viel Potential, das hoffentlich in den kommenden Folgen genutzt wird.
The Romeo Section: Serie über kanadische Spione, die irgendwas irgendwie in Vancouver machen. Ich hab mich unheimlich gelangweilt.
The Last Kingdom: basiert auf ner Buchreihe von Bernard Cornwell und handelt von Briten und Vikingern und nem Idioten, der sich nicht entschieden kann, welcher Gruppe er angehören wird. Äh will sagen, die Hauptfigur ist sehr unsympathisch und Vikings einfach die bessere Serie.
Wicked City: Hat mir richtig gut gefallen und ist für mich der beste Neustart des Herbstes (okay, die Konkurrenz war dieses Jahr auch nicht so groß) und ich freu mich auf die weiteren Folgen.
Ansonsten hab ich mit der 6. Staffel von Mad Men begonnen, aber erst die ersten zwei Folgen gesehen. Und das Finale der zweiten From Dusk till Dawn-Staffel, das wie erwartet war – also sehr blutig und mit vielen Toten. Und unterhaltsam. Ich bin etwas überrascht, wie gut diese Staffel – welche nichts mehr mit der Handlung des Films gemeinsam hatte – funktioniert hat.
An Filmen hatte ich schon letzten Sonntag Ca$h gesehen und naja, das einzig interessante daran war die Frage, ob die von Sean Bean gespielten Figuren überleben oder nicht. Besser gefallen hat mir dagegen 25th Hour, obwohl in dem Film eigentlich kaum was passiert.

Neuzugänge:
011120154891

Diskutiert:
Hat jemand von euch Zugriff auf das Buch „Musikpsychologie. Das neue Handbuch“ und möchte eine gute Tat tun, in dem er es einer verzweifelten Studentin verkauft/ausleiht?
~~~~
Hugendubel verschenkt 15.000 E-Book-Exemplare des neuen Waringham-Romans von Rebecca Gable. Da die Aktion noch angezeigt wird, gehe ich mal davon aus, dass auch noch Bücher vorhanden sind.
~~~~
io9 hat eine Zusammenfassung aller bisher bekannten Spoiler über Staffel 6 von Game of Thrones. Das einzige, was mich von allem wirklich interessiert, ist der vermutliche Flashback. Ich will wissen, ob diese eine Theorie richtig ist oder nicht.
~~~
Breaking Cat News – Halloween Special – Auch wenn Halloween vorbei ist, möchte ich eure Aufmerksamkeit auf diesen wunderschönen Comic lenken.
~~~
Es gibt Gerüchte, dass Matt Murdoch in Jessica Jones auftauchen wird. Was aber wohl auch nicht allzu überraschend sein dürfte, wenn eh alle später in The Defenders auftauchen werden.
~~~
Scheinbar wird/soll es eine genderswapped Version (das entwickelt sich auch zu so nem neuen Trend ey…) von Ocean’s Eleven geben. Also naja scheinbar nur eine Übernahme der Grundidee und keine Neuverfilmung der gleichen Handlung. Ich mag den Film ja sehr und denke das könnte ein sehr interessantes Konzept geben. Aber muss das ganze mit einer Beteiligung von Snadra Bullock passieren? Das passt für mich absolut nicht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Wochenrückblick #44

  1. Juli schreibt:

    Danke, dass du die Buchsuche erwähnst!

    Gefällt 1 Person

  2. Michael Bohli schreibt:

    Vor „Supergirl“ habe ich ja etwas Angst. Die Trailer sahen eher billig und langweilig aus. Aber hey, es ist Supergirl. Und die Hauptdarstellerin ist echt sympathisch. Wird wohl dann auch einmal von mir geschaut.

    Gefällt mir

    • Amerdale schreibt:

      Oh ja Supergirl ist mit Abstand die sympathischste Figur (gut, von den anderen erfährt man in der ersten Folge auch nicht viel xD). Aber sonst ist es nett. Nicht sonderlich innovativ oder irgendwas, aber unterhaltsam.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s