{Gelesen}Ulrike Schweikert: Dracas (Die Erben der Nacht #4)

Dracas

 

Taschenbuch, 510 Seiten
cbt, 2010
ISBN: 978-3-570-30656-7
Die Erben der Nacht #4
Goodreads

Klappentext:
Europa, 1880: Die Macht der letzten Vampir-Clans ist am Schwinden. Um das Überleben der Vampire zu sichern, beschließen die Altehrwürdigen ihre Nachkommen fortan gemeinsam zu unterrichten. Das vierte Akademiejahr beginnt mit Wiener Blut und Walzerklängen, beim Clan der Dracas. Doch noch jemand ist auf dunklen Schwingen nach Wien gekommen: Dracula, der mächtige Vater aller Vampire. Er ist gefährlicher den je und plant die Vernichtung der Erben. Sind sie stark genug für den Kampf gegen das absolut Böse?

Meine Meinung:
Hach ja die Dracas. Einerseits sind sie ja mit ihrer Arroganz der unsympathischste alles Clans aber gleichzeitig auch der mit der interessantesten Fähigkeit. Also naja gut zusammen mit den Vyrads. Wie nicht anders zu erwarten, verhalten sich die Dracas in ihrer Wiener Residenz natürlich wie die absoluten Arschlöcher, aber genau das macht für mich ja auch ihren Charme aus. Es macht einfach Spaß sie nicht zu mögen xD Wobei Leo hier eine löbliche Ausnahme ist, an keinem der Jungvampire merkt man so sosehr wie bei ihm, dass sie nicht nur an Alter sondern auch wirklich an Reife gewonnen haben. Er ist mir in dem Buch richtig sympathisch geworden.
Und natürlich Malcolm mit seinem Drama um Clarissa, dass hier überraschend wieder mehr in den Vordergrund kommt und eine Entwicklung nimmt, die ich nicht erwartet hätte. Sehr schön gemacht.

Ein weiterer Pluspunkt ist das Wien der damaligen Zeit, mit Hofbällen, Fechtunterricht und dergleichen glanzvollen Dingen, die einfach deutlich faszinierender sind als die feuchten Katakomben von Paris. Schon allein von daher hab ich it diesem Band deutlich wohler gefühlt, es war einfach eine bessere Atmosphäre.

Wie üblich bringt das Buch neben dem Besuch bei dem jeweiligen Clan natürlich auch noch die Handlung um Ivy und Dracula ein Stück weiter – und zwar hier in entscheidendem Maße. Das war für mich tatsächlich das erste Mal, wo ich diesen Teil als wirklich spannend empfand und nicht etwas das halt sein muss.

Eine deutliche Steigerung gegenüber dem letzten Band in so ziemlich jedem Bereich und weckt Motivation für den nächsten Band, der leider auch schon den letzten Besuch bei einem Clan darstellen wird. Schade eigentlich.

4 Sterne - klein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, Bücher, Buchbesprechungen, Fantasy abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu {Gelesen}Ulrike Schweikert: Dracas (Die Erben der Nacht #4)

  1. Pingback: {Gelesen}Ulrike Schweikert: Oscuri (Die Erben der Nacht #6) | Mind Palace

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s