{Gelesen} Sarah Andersen: Adulthood is a Myth

Adulthood is a Myth

Taschenbuch, 109 Seiten
Andrews McMeel Publishing, 2016
ISBN: 978-1-4494-7419-5
Goodreads
Homepage der Autorin

Klappentext:
Are you a special snowflake?
Do you enjoy networking to advance your career?
Is adulthood an exciting new challenge for which you feel fully prepared?
Ugh please go away.
This book is for the rest of us. These comics document the wasting of entire beautiful weekends on the internet, the unbearable agony of holding hands on the street with a gorgeous guy, dreaming all day of getting home and back into pajamas, and wondering when, exactly, this adulthood thing begins.
In other words, the horrors and awkwardness of young modern life.

Meine Meinung:
Ich folge der Autorin schon lange auf Twitter (@SarahCAndersen), wo sie zweimal die Woche einen Comicstrip veröffentlicht und das war auch die eigentliche Motivation zum Kauf des Buches. Eine Art Dankeschön für die viele kostenlose Arbeit, nur um ihre Follower zu unterhalten/erheitern.

Aber schon als ich das Buch nur aus seiner Versandverpackung holte, hab ich vor Freude gequietscht. Und auch jetzt noch, wenn ich an ihm vorbei laufe, muss ich jedes Mal das Cover streicheln. Der Titelschriftzug und die roten Pulloverstreifen sind nämlich beflockt und so niedlich-kuschelig. Ich bin dafür, dass sich das als Cover-Trend 2016 durchsetzt.

Inhaltlich hat mir das Buch jetzt nicht viel neues geboten. Die meisten Comics darin waren mir eben von dem Twitter-Account schon bekannt, was mich aber nicht störte. Es war schön sie wiederzusehen. Und ich erkenne mich immer noch in vielen wieder. Wie beispielsweise in diesem:

070320165561
Kein Witz, ich hatte so einen „Oh, so wird das ausgesprochen“-Moment echt bei genau diesem Wort. Und ich kapier immer noch nicht, wo in der Aussprache auf einmal das r herkommt 😀

Die Zeichnungen sind meist schwarz-weiß und recht simpel ohne große detaillierte Hintergründe. Und eben immer kleine Strips/Panels von zwei bis fünf Bildern. Aber trotz dieses einfachen Aufbaus schafft die Zeichnerin es problemlos alltägliche Situationen humorvoll zu beleuchten und einem das Gefühl zu geben, dass man nicht alleine so ein unfähiger Trottel ist, sondern es anderen auch so geht.

Ein tolles Buch, in das ich immer mal wieder kurz nur für ein paar Minuten reinschaue und einfach drin rumblättere. Um dann mit einem Lächeln weiterzulaufen.

5 Sterne - klein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 5 Sterne, Buchbesprechungen, Comic / Graphic Novel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu {Gelesen} Sarah Andersen: Adulthood is a Myth

  1. schauwerte schreibt:

    Ich liebe, liebe, liebe ihre Comics. Ich folge ihr vornehmlich auf Facebook und fühle mich oft sehr verstanden (so peinlich das auch sein mag). Wunderbar!

    Gefällt 1 Person

  2. An schreibt:

    Ah, die Comicstrips sind toll!

    Gefällt 1 Person

  3. Miss Booleana schreibt:

    Haha, ich frage mich heute auch noch wer das r bei Colonel reininterpretiert hat 😉 Über solche Worte die ganz anders gesprochen als geschrieben werden, ist bestimmt jeder schon mal gestolpert. Und danke für den Tipp mit den Comicstrips.

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: {Gelesen} Georgia Dunn: Breaking Cat News | Mind Palace

  5. Pingback: {Rückblick} Top 5 in 2016 | Mind Palace

  6. Zroya schreibt:

    Ihre Comicstrips sind wirklich klasse! 😀 Ich freue mich jedes Mal, wenn in der Facebook-Timeline mal wieder eines der Bilder dazwischen aufblitzt.
    Kurios, wie manche Leute es schaffen, mit so „simplen“ Bildern so kritisch zu beleuchten, was uns im Alltag umtreibt. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s