{Gelesen} Hilary Mantel: Wölfe (Thomas Cromwell #1)

Wölfe

Originaltitel: Wolf Hall
Übersetzer*in: Christiane Trabant
Hardcover, 757 Seiten
DuMont, 2010
ISBN: 978-3-8321-9593-9
Thomas Cromwell #1
Goodreads

Klappentext:
England im Jahr 1520: Das Land befindet sich im Umbruch, und Thomas Cromwell will es nach seinen Wünschen formen. Die Mittel dieses politischen Genies sind Bestechung, Einschüchterung und Charme. Und er weiß genau, dass der Mensch des Menschen Wolf ist.

Meine Meinung:
Ich habe es der (historisch nicht sonderlich korrekten) TV-Serie The Tudors und dem Schauspieler James Frain ebendort zu verdanken, dass ich überhaupt auf Thomas Cromwell aufmerksam wurde und den Wunsch entwickelte mehr über die Person zu lernen. Und da kam mir der erste Band von Mantels hochgelobter Trilogie genau recht.

Allerdings bereitete mir das Buch beim Lesen mehr Probleme als ich erwartet habe. Das fing schon bei den Namen an, wofür allerdings Frau Mantel ja nun überhaupt nichts kann. Aber gefühlt heißen von fünf Männern drei bis vier Thomas und das macht die Sache trotz ständigem Nachschlagen in Stammbäumen nicht gerade einfach. Aber oft wird auch einfach von „er“ gesprochen und ich musste erstmal aus dem umliegenden Text die Hinweise herausfiltern, wer er nun ist (oder im Fall von Nebenpersonen auch nur eingrenzen).

Zum anderen ist das Buch deutlich mehr durch Charakterentwicklung als Handlung vorangetrieben. Was an sich gar nicht schlecht ist, aber sich manchmal doch sehr zieht. Irgendwann konnte ich es kaum erwarten, dass Anne Boleyn endlich mal gekrönt wird, damit etwas bemerkenswerten passiert. Aber gleichzeitig war es auch total faszinierend Cromwell bei seinem politischen Aufstieg und besonders seinem geschickten Manipulieren seiner Mitmenschen zuzusehen.

Die Mehrheit des Buches besteht nur aus Dialogen, bei denen man aufmerksam und durchaus auch Abschnitte mehrmals lesen muss, da zum einen nicht immer dabei steht, wer nun spricht und man es aus dem Kontext erschließen muss und zum anderen hier auch wieder die Namenshäufung zum Problem werden kann.

Es ist ein tolles historisches Buch, über eine Figur, die auch noch nicht zu Tode in Büchern und Filmen verwende wurde. Aber gleichzeitig ist es auch nicht immer einfach zu lesen und man sollte entsprechend Zeit und Konzentration dafür einplanen – so kann ich mir beispielsweise nicht vorstellen, dass Buch in einem lauten Zug oder Wartezimmer zu lesen. Aber trotz dieser Herausforderungen hab ich keine Sekunde überlegt die Lektüre abzubrechen. Für alle, die an anspruchsvollerer historischer Lektüre und der Epoche interessiert sind, kann ich es nur empfehlen.

4 Sterne - klein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, Buchbesprechungen, Historical abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu {Gelesen} Hilary Mantel: Wölfe (Thomas Cromwell #1)

  1. Pingback: {Gelesen} Hilary Mantel: Falken (Thomas Cromwell #2) | Mind Palace

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s