{Gelesen} Charlie Huston: Das Clean Team

Das CleanTeam

Originaltitel: The Mystic Arts of Erasing all Signs of Death
Übersetzer*in: Alexander Wagner
Taschenbuch, 492 Seiten
Heyne, 2009
ISBN: 978-3-453-40730-5
Goodreads

Klappentext:
Am liebsten flätzt sich Webster Fillmore Goodhue, genannt Web, faul auf dem Sofa, liest comics und philosophiert über den Zustand der Welt. Doch damit ist es rasch vorbei, als er einen Job beim „Clean Team“ annimmt, der darin besteht, Verbrechensschauplätze von Blut, Fäkalien und anderen unschönen Dingen zu säubern. Und bald steckt er selbst in größten Schwierigkeiten.

Meine Meinung:
Mein erster Eindruck vom Buch war erst mal etwas negativ. Was daran liegt, dass der Autor scheinbar nicht viel von wörtlicher Rede hält. Dialoge sehen dann mal so aus:

– Hat der Typ da Zehen statt Auge?
– Ja. Cool, oder?
– Ist er so ’ne Art Monster?
– Nö. (…)
– Warum schaust du dir so ’nen Mist an, Mann?
– Keine Ahnung.
(S. 30)

Bei zwei Leuten geht das ja noch, aber so werden auch Gespräche von drei oder mehr Personen dargestellt und dementsprehcen schwierig kann die Zrdnung von Satz und Sprecher werden. Was mich am Anfang doch sehr abschreckte, mit der Zeit aber immer leichter wurde. Was wohl auch für den Autor sprich: Keine Interesse an Anführungszeichen, aber ein Talent jeder Figur ihre eigene Stimme zu geben.

Der Autor hat übrigens auch viel an Comics (unter andrem Deadpool – und der würde sich mit der Hauptperson dieses Romans so was von gut verstehen xD) mitgearbeitet und das merkt man seinem Stil meiner Meinung nach an. Wann immer er etwas beschreibt, ist das nicht sonderlich lang oder detailliert, aber man kann es sich trotzdem super vorstellen.

Die Handlung selbst ist ziemlich brutal und blutig und auch durchmal an einigen Stellen etwas derb/vulgär. Ich sag es mal so: Es schreit gerade danach von Tarantino verfilmt zu werden (im Ernst: das könnte ich mir super gut vorstellen). Das muss man natürlich mögen, sonst wird einem das Buch wohl kaum gefallen. Aber wenn man, so wie ich, damit keine Probleme hat, bekommt man hier eine großartige Story erzählt.
Obwohl so ziemlich jede Figur unsympathisch ist, besonders Web. Den hätte ich die meiste Zeit der Handlung über am liebsten einfach mal mit dem Buch auf den Kopf geschlagen um ihn zur Besinnung zu bringen.
Aber gleichzeitig enthält das Buch auf unheimlich viel Humor. Von der eher dunklen, makaber-zynischen Seite – also perfekt für mich.  Und damit und den vielen spannenden, unerwarteten Wendungen in der Handlung, hat es mich schnell für sich eingenommen und bis zum Ende durchgehend begeistert.

Eine vollkommen schräge und so was von unrealistische Geschichte, die aber auch sehr unterhaltsam ist und einfach Spaß macht. Wirklich ein Buch auf welches die Bezeichnung Page-turner absolut zutrifft. Und das trotz des gewöhnungsbedürftigen Stils Lust auf mehr von diesem Autor macht.
4 Sterne - klein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, Crime, Humor abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu {Gelesen} Charlie Huston: Das Clean Team

  1. Wulf Bengsch schreibt:

    Ach ja, Charlie Huston. Von dem habe ich auch schon einiges gelesen, aber „Clean Team“ zählt durchaus zu meinen Favoriten. „Die Plage“ fand ich auch ziemlich großartig, gewöhnungsbedürftig, aber großartig.

    „Clean Team“ sollte auch vor Jahren mal als Serie bei HBO produziert werden, ich meine mit Alan Ball (Six Feet Under; True Blood) als Showrunner. Das hätte ich mir auch genial vorgestellt, aber irgendwie verlief das wohl im Sande. Also ein klares Ja! zu einer Tarantino-Verfilmung! 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s