{Gesehen} Tomorrow when the War began – Season 1

MV5BZTAyZTdkZDMtYWY4OS00ODAzLTkwNGItNjRmZjg4ODdlM2UzXkEyXkFqcGdeQXVyMjU5NjU0ODU@._V1_

Quelle: imdb.com

Worum geht es:
Tomorrow When the War Began follows a group of eight teenage friends find themselves in the middle of an unexpected war in a small country town after returning from a remote camping trip. Cut off from the rest of the world and everyone they knew, they must find their way in the new world, where they are among only a few remaining free Australians, who must learn to defend themselves against the hostile invaders and save their detained families.

Trailer:

Eckdaten:
Sender: ABC3 (Australien)
Jahr: 2016
Staffel: 1, über weitere wurde noch nicht entschieden
Anzahl Folgen/Staffel: 6
Laufzeit einer Folge: etwa 45 Minuten
Schauspieler: Molly Daniels, Narek Arman, Jon Prasida, Madeleine Clunies-Ross, Madeleine Madden, Andew Creer, Fantine Banulski, Keith Purcell

Meine Meinung:
Die Serie basiert auf der gleichnamigen Buchreihe von John Marsden, genauer gesagt die erste Staffel inhaltlich auf dem ersten Band.  Genau der wurde allerdings 2010, ebenfalls unter dem gleichen Namen, auch schon als Film adaptiert. Verwirrung ist also quasi vorprogrammiert.

Ich hab den Film auch vor ein paar Jahren schon mal gesehen und war dementsprechend mit dem Inhalt dieser Staffel ziemlich vertraut. Diese hat natürlich mehr Sendezeit zur Verfügung und kann einiges detaillierter erzählen, aber die großen Spannungsmomente haben für mich doch an Wirkung verloren, weil ich eben schon vorher wusste, wie es ausgehen würde.

Aber obwohl eine Grundvertrautheit vorhanden war, dauerte es mehrere Folgen bis ich auch nur halbwegs sicher zuordnen konnte, wer der Teens welchen Namen hat und wer seien Eltern sind. Da sich die Jugendlichen eigentlich nicht sonderlich ähnlich sehen, spricht das nicht gerade für eine sonderlich gute Ausarbeitung der einzelnen Charaktere. Positiv fand ich dagegen, wie normal sie alle aussahen.

Trotzdem fand ich es in der Serie sehr gut gelungen, den Schrecken über einen völlig unerwarteten hereingebrochenen Krieg und den damit verbundenen Schrecken und die Beseitigung jeglicher Normalität darzustellen. Wobei sich die Gruppe Teenagers allerdings auch recht schnell auf die Situation eingestellt hat. Mir ging das etwas zu schnell, wobei meine Überlegungen dazu zum Glück rein theoretischer Natur sind. Die Reaktionen der Erwachsenen fand ich dagegen deutlich glaubwürdiger.

Und nicht zu vergessen: Die erste Staffel endete sehr offen und ergibt ohne Fortsetzung nicht viel Sinn, weil nahezu alles in der Schwebe gelassen wird. Grundsätzlich ja nicht unbedingt schlecht, aber eine zweite Staffel wurde bis jetzt nicht erstellt. Und so lange das nicht passiert ist, würde ich bei Interesse eher empfehlen zum Filme (oder den Büchern, aber die kenne ich selbst noch nicht) zu greifen.

3 Sterne - klein

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 3 Sterne, Contemporary, Crime, Serien, Young Adult abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s