{Gesehen} Preacher Season 1

mv5bmtyxodq0mta5mf5bml5banbnxkftztgwodm5mty3nje-_v1_

Quelle: imdb.com

Worum geht es:
What if an angel and a demon procreate? What would that offspring be? Would it be holy or demonic or both? Preacher is that tale. The offspring has no body, just a soul. That soul needs a body and chose Jesse Custer. A preacher from Texas with a loss of faith and a drinking problem. The offspring called Genesis bonds with Jesse, giving him the word of God. What he says is done.

Trailer:

Eckdaten:
Sender: AMC
Jahr: 2106
Staffel: 1, eine zweite ist geplant
Anzahl Folgen/Staffel: 10
Laufzeit einer Folge: etwa 45 Minuten
Schauspieler: Dominic Cooper, Joseph Gilgun, Ruth Negga, Ian Colletti, Lucy Griffiths, Jackie Earle Haley

Meine Meinung:
Ich muss ja zugeben, ich war kurz sehr versucht es mir ganz einfach zu machen und auf das* tolle Review von Miss Booleana zu verweisen, den ich kann ihr nur zustimmen. Aber die Serie ist so gut und einfach anders, über die kann ruhig öfter geschrieben werden.

Ich bin ja eigentlich nur neugierig geworden, weil sich die Schreiberlinge auf einigen Seiten vorab beinah vor Vorfreude überschlagen hätten und außerdem Dominic Cooper, der mich schon in Agent Carter begeistert hat, mitspielt.

Und die erste Folge war herrlich. Schräg. Verwirrend, aber auf eine gute Art. Faszinierende Figuren, über die ich mehr wissen wollte. Allen vor an natürlich Jesse der Prediger, nachdem die Serie auch benannt ist. Jesse hat von seinem Vater den Posten als Prediger in der kleinen Gemeinde übernommen, aber eigentlich ist er dazu nur sehr bedingt geeignet. Und da ist noch Cassidy, einer der ungewöhnlichsten Vampire, der mir jemals begegnet ist und über dessen bisheriges Leben ich gerne mehr erfahren würde. Aber vor allem auch Tulip, die zwar eine gemeinsame und durchaus auch romantische Vergangenheit mit Jesse teilt, aber gleichzeitig auch so tough und verrückt ist, dass man sie einfach mögen (und etwas Angst vor ihr habn) muss.

Nach der ersten Folge wirkte die Serie dann auf mich aber erst mal etwas orientierungslos. Zum einen gibt es am Anfang jeder Folge eine oft minutenlange Szene, die völlig losgelöst von dem Rest der Handlung ist und mit der ich nichts anfangen konnte (bzw. nichts hätte anfangen können, wenn ich nicht im Internet nach einer Erklärung gesucht hätte). Im Staffelfinale gibt es zwar eine Erklärung/Verbindung mit der eigentlichen Haupthandlung, aber bis dahin dauert es eben entsprechend und das war schon etwas anstrengend fand ich. Für Leute, die den zugrunde liegenden Comic kennen, erklären sich, nachdem was ich so gelesen habe, diese ‚Extra‘-Szenen von selbst, aber sollte die Serie nicht auch für Unwissende verständlich sein?
Aber auch sonst machte die Serie für mich den Eindruck als wollten die Produzenten einfach mal alle verrückten Einfälle ausprobieren und dann sehen, was funktioniert. Nach ein paar Folgen wurde das zwar wieder besser und die Serie wirkte durchdachter und konstanter, aber zwischendrin war ich schon mal am Überlegen, ob ich die Serie nicht besser aufgebe…

Und natürlich ist da Religion, legt der Titel der Serie natürlich schon nahe. Wobei Religion oder genauer gesagt Glaube und vor allem Zweifel ein sehr zentrales Thema ist, so ist die Serie keineswegs als religiös zu bezeichnen. Ganz im Gegenteil sie beschäftigt sich durchaus respektlos und völlig unvoreingenommen dem Thema ohne irgendwelche Dogmen oder Konventionen zu beachten und das war so erfrischend. Dabei wird Religion zwar sehr kritisiert aber es wird auch genauso beleuchtet, was Religion Gläubigen an Hoffnung und Stärke geben kann.

Eine ungewöhnliche Geschichte, deren Handlung gerade erst mit dem Ende der ersten Staffel richtig begonnen hat. Mit einem großartigen schwarzen Humor, der allein sie schon sehenswert macht.

4 Sterne - klein

*das Review? der Review? #help #denglisch

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, Crime, Fantasy, Serien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu {Gesehen} Preacher Season 1

  1. Wulf Bengsch schreibt:

    Und ich habe die Staffel noch immer nicht beendet! *seufz* Klingt aber vielversprechend was du schreibst, denn angetan bin ich durchaus, dachte aber auch öfter, dass man noch nicht so recht zu wissen scheint, wohin die Reise geht. Aber ich bleib dran! ☺

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s