{Gesehen} Doctor Strange

mv5byzm1mwriotatodm5zi00otgylwiyotmtogrjnzy2zdy3ogjjxkeyxkfqcgdeqxvynje2mjqwnjc-_v1_sy1000_cr006661000_al_

Quelle: imdb.com

Worum geht es:
Stepehn Strange is a doctor who’s arrogant and egotistical. And when he gets in an accident, his hands are injured and being a surgeon, it means it’s the end of that. Strange can’t accept that and tries to find a way to restore his hands but fails. But when someone tells him of someone who was paralyzed but then later was able to walk again, Strange goes to see him. He tells Strange he went to a place called Kamar-Taj in Nepal. Strange goes there and seeks it out and someone named Mordo takes him to what he seeks. And he meets someone who is called The Ancient One, who tells him, the man who told Strange to come here, used mystic arts to walk again. Strange doesn’t believe it till The Ancient One shows him what can be done. Strange learns there’s a lot going on like a former student who turned Rogue and is planning to align himself with Master of the Dark, Dormammu. But Strange learns the Ancient One is also keeping a secret making him wonder who should he side with.

Trailer:

Eckdaten:
Jahr: 2016
Land: USA
Laufzeit: etwa 115 Minuten
FSK: 12
Darsteller: Bendecit Cumberbatch, Tilda Swinton, Chiwetel Ejiofor, Mads Mikkelsen, Rachel McAdams, Benedict Wong,

Meine Meinung:
Ich bin aus dem Kino gegangen und hätte den Film am liebsten sofort noch mal gesehen. Das ist mir mit einem Marvel-Film das letzte Mal mit Avengers passiert (also naja indirekt, ich hab den nicht im Kino gesehen, aber er hat mich in dem Maße begeistert). Doctor Strange weicht eigentlich rein von der Handlung gar nicht so sehr von der typischen Origin-Story ab und Strange selbst hat viel Ähnlichkeit mit Tony Stark (das fängt mit dem bart an und hört mit der Arroganz auf :D). Aber trotzdem wirkte der Film auf mich anders als die bisherigen Filme.

Zu einem großen Teil liegt das vermutlich an der Magie, welche ziemlich neu für die Marvel-Filme ist. Abgesehen von Lokis Illusionen gab es da in meiner Erinnerung nicht viel und Stranges Magie mit den Handgesten ist noch mal eine völlig andere Art. Und diese Magie ist in der Lage Zeit und Raum zu beugen. Was schon allein deswegen großartig ist, weil es zu visuell so beeindruckenden Bildern kommt. Sehr früh im Film kommt es zu einem Kampf zwischen zwei Parteien, bei dem Häuserfronten verdreht und in einander verschoben werden und es wirkte einfach unheimlich beeindruckend. Wohlgemerkt in 2D, das ist etwas wofür sich 3D vermutlich wirklich gelohnt hätte. Aber der ganze Film hätte aus sowas bestehen können und ich wäre hoch zufrieden gewesen.

Und für den Cast kann ich gar nicht genug lobende Worte finden, der war einfach rundum toll. Okay, bei der Besetzung der Ancient One durch Swinton bin ich etwas hin- und hergerissen, dass muss ich zugeben. Hat aber nichts mit Swinton selbst und ihren Schauspielkünsten zu tun. Sondern einfach damit, dass ich es einerseits toll finde, dass eine in den Comics männliche Rolle mit einer wenn auch androgynen Frau besetzt wird. Gibt da übrigens eine tolle Szene bei dem ersten Zusammentreffen von Strange mit Ancient One, wo er sie erst mal ignoriert und sich an einen Mann wendet, der seiner Vorstellung des Gurus wohl eher entspricht. Das war super gemacht.
Auf der anderen Seite: Der Kult / die Sekte ist in Kathmandu beheimatet und wirkt auch als hätte sie definitive asiatische Wurzeln. Musste man da unbedingt eine weiße Schauspielerin für die Rolle nehmen? Da hätte sich doch bestimmt auch eine asiatische finden lassen ohne die Rolle in das Dragon Lady Stereotyp abrutschen zu lassen. Oder eben das ganze in ner keltishcen Burg anstatt in Kathmandu ansiedeln. Aber so ist es einfach unstimmig. Wie gesagt das hat nicht mit Swinton selbst zu tun, nachdem ich sie gesehen habe, kann ich mir echt niemand anderen in der Rolle vorstellen. Aber es bleibt ein Geschmack zurück.

Über die anderen Charaktere und Schauspieler will ich jetzt nicht auch so viel Text schreiben, aber sie sind wirklich super. Selbst McAdams Rolle fand ich recht gut und das will was heißen, denn Marvel und Frauenrollen sind ja doch etwas ein Glücksspiel (*hust* Jane Foster *hust*). McAdams Christine beginnt den Film zwar als klassischen Love interest, allerdings ändert sich das schnell und zu meiner Freude verläuft die Liebesgeschichte dann auch ziemlich im Sande und Christine glänzt vor allem als fähige Ärztin. Cumberbatch und Mikkelsen sind natürlich auch sehr gut, aber das war ja zu erwarten.

Wie gesagt die Handlung selbst ist gar nicht so besonders in ihren Grundzügen, was aber gar nicht so auffällt. Aber er hat auch sehr viel Humor, was mir in dem Maße von anderen Filmen gar nicht in Erinnerung ist.

Ich bin wirklich rundum begeistert von dem Film. Gut, wahrscheinlich profitiert er auch etwas davon, dass meine Erwartungen nach Ultron und Civil War einen ziemlichen Dämpfer erlitten hatten. Aber Doctor Strange bringt endlich dringend benötigten frischen Wind in das MCU. Und allein für seine visuellen Effekte ist er schon sehenswert.
Und verdammt, ich hab mich in den doofen Umhang verliebt.

5 Sterne - klein

Bechdel Test: 1/3 erfüllt
1) es gibt zwei namentlich eingeführte Frauen: Christine Palmer (McAdams Rolle) und The Ancient One (es ist ein Superheldenfilm, da lass ich das als Namen gelten xD)
2) die sich miteinander unterhalten: —
3) über etwas anderes als einen Mann: —

Ach Marvel es darf doch einfach nicht wahr sein…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 5 Sterne, Filme, Superheroes abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu {Gesehen} Doctor Strange

  1. Wulf Bengsch schreibt:

    Muss ich auch noch sehen, jetzt umso dringender! 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: {Media Monday} #280 | Mind Palace

  3. Morgen Luft schreibt:

    Ich habe gelesen, dass die Besetzung der chinesischen Zensur unterworfen wurde. Weil man dort keine tibetaner im Kino zeigen darf und Dr. Strange als einer von 14 Filmen im Jahr dort gezeigt werden soll. Nur gehört, wohlgemerkt. Mich hat der leider gar nicht begeistert. Du sprichst ja bereits die Qualität der Frauenfiguren an, aber mich haben die männlichen auch gestört. Der Umhang, den fand ich groß!^^

    Gefällt 1 Person

    • Amerdale schreibt:

      Der Umhang ist das Highlight des ganzen Films.
      Das mit China und keinem tibetanischen Schauspieler kann ich mir gut vorstellen. Aber wenn man im asiatischen Mystizismus verhaftet bleiben wollte, hätte man halt einen anderen asiatischen Schauspieler nehmen sollen. Ich mein bei westlichen Rollen spielen auch Briten uns Australier Amerikaner und Amerikaner Deutsche mit miserablem Deutsch xD

      Gefällt mir

  4. Pingback: {Rückblick} Top 5 in 2016 | Mind Palace

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s