{Blogparade} Kill them off!

Die Singende Lehrerin ruft mal wieder zu einer Blogparade auf und ich war direkt begeistert – nur um es dann prompt zu vergessen. Aber zum Glück hab ich mich doch rechtzeitig dran erinnert. Und dabei ist es so ein tolles Thema.

Anyway, heute möchte ich von euch 10 Charaktere aus Serien (wer mit Serien allein nicht klar kommt, darf auch Filme und/oder Literatur konsultieren) wissen, denen ihr den Tod an den Hals gewünscht habt (oder es immer noch wünscht, weil euer Wunsch nicht erfüllt worden ist). Das können Figuren sein, die euch tierisch nerven, die euch Angst machen, die eurer Meinung nach ein falscher „Love Interest‟ für euren Lieblingscharakter sind, oder die schlicht so langweilig sind, dass man jede Szene überspringen möchte, in denen sie mitspielen. Das müssen keine ausgesprochenen Bösewichte sein, dürfen es aber natürlich auch. Gemein haben sollen die Charaktere, dass man sie nicht „schön schrecklich‟, sondern „schrecklich schrecklich‟ findet. Und es sollte klar um die Figuren gehen, nicht um die Schauspieler/innen.

Und mein Gott, soviel Auswahl. Ich hab nicht lang gebraucht um eine Liste zusammenzustellen – dafür aber umso länger sie auf nur zehn Charaktere zu kürzen. So viele Variationen von nervig…. Aber am Ende waren zehn übrig.
Möglicherweise Spoiler in den einzelnen Begründungen, Lesen auf eigene Gefahr. Die Reihenfolge gibt nur wieder in welcher Ordnung sie mir eingefallen sind.

kill-them-off-i

1) Connor (Angel)
Urgh. Urgh. Urgh. Ich bezweifle stark, dass ich jemals eine Serienfigur nervender finden werde als Connor. Gibt es irgendjemand, der Connor mag? Die Sache mit Cordelia war einfach creepy und Connor sowieso einfach nur dumm und whiney und er passt überhaupt nicht zum Rest der Leute.
Ich mag ja sogar Dawn, aber wieso in aller Welt musste Whedon Connor erfinden?

2) Piz (Veronica Mars)
Geh weg da. Du zerstörst mein episches Traumpaar. Geh weg. Seriously, was findet sie nur an ihm? So langweilig. So normal. So *gäääääähn*

3) Jenny Humphrey (Gossip Girl)
Gibt es irgendwas liebenswertes an ihr? Sie ist egoistisch und unreif und hält sich für sowas besseres ohne zu merken, dass sie eben genau das nicht ist. Und ihre ganze gewollte Teenie-Rebell-Attitüde ist einfach nur albern. Und wie sie mit denen umgeht, die sie mögen und ihr nur helfen wolen, aber am Ende immer den Preis dafür bezahlen wollen, ist einfach mies. Ich hab keine AHnung, wie Eric es auch nur eine Folge ausshielt mit ihr befreundet zu sein (und vor allem warum. Sweet, naive and nice Eric).
Klar, Teenager sollen nervig sein und alles und Jenny ist hier halt die kleinere Schwester, aber trotzdem. Dawn war bei Buffy in der selben Situation und auch manchmal nervend, aber ich mochte sie trotzdem (meistens) und vor allem wirkte sie deutlich glaubhafter.

kill-them-off-ii

4) Alison (Pretty Little Liars)
Ugh. Ich fand Alison ja interessant, solange sie nur als ‚A‘ im Hintergrund die Fäden zog. Kein netter Mensch, dass haben die Flashbacks klar gezeigt, aber Serien, die nur aus netten Figuren besteht, will ja auch keiner sehen. Aber sobald Alison dann lebend auftauchte, wollte ich sie nur wieder loswerden. Sie hat überhaupt nichts dazu gelernt und ist einfach nur ein Bully ohne jegliche Sympathiewerte.

5) Donna (Doctor Who)
Ah, mit der Nennung mach ich mich bestimmt beliebt 😀 Aber hey, endlich mal kein Teenie.
Aber mir ging Donna und ihr Rumgekreische einfach nur auf die Nerven. Schon allein wie sie immer betont hat, dass sie ja nur eine Zeitarbeiterin ist. Ja und? Keine Ahnung, ob ich da irgendwie zu empfindlich reagiere, aber für mich schwang da immer eine generelle Abwertung für Zeitarbeiter mit, die ich einfach arrogant fand. Und von DoctorDonna will ich gar nicht anfangen. Donna war mir einfach immer zu laut und zu aufdringlich, für mich schwang da immer ganz viel „ich, ich, ich und irgendwann dann auch mal die anderen, aber erst mal ich, ich und was ich will“ mit und es hat mich angekotzt. Zwei Folgen/Reisen mit dem Doctor udn sie weiß alles besser. Ja klar. Gnarf. Ich wollte sogar Martha lieber wieder haben.

6) Wes (Hot to get away with murder)
Ach Wes, du dämlicher Student mit den großen traurigen Hundeaugen. Ich konnte von Anfang an mit Wes nicht viel anfangen und fand ihn schon in Staffel eins einfach nur langweilig und überflüssig. Was an sich ja gar nicht so schlimm wäre, wenn die Szene nicht genau gegensätzlicher Meinung wäre und sich alle Mühe geben würde Wes neben Annaliese zum zentralen Charakter machen zu wollen. Aber seine tragische Backstory ist mir einfach total egal und rührt mich eben nicht zu Tränen. Mein Gott, Junge werd einfach mal erwachsen.

kill-them-off-iii

7) Kate (White Collar)
Kate, was haben die nur mit dir gemacht?
Ich hatte von Anfang an Probleme mit Kate, weil sie für mich ein absolut inkonsistent geschriebener Charakter ist. Sie ist entführt, kann sich aber mit einen FBI-Agenten treffen? Will aber nicht gerettet werden? Aber wenn sie mit den Bösen unter einer Decke steckt, warum versucht sie dann zuerst Neal zu schützen?
Und vor allem: Warum hat diese Unlogik keinen der Produzenten gestört, warum haben das alle abgenickt? Es ist mir so ein Rätsel. Dabei hab ich den Eindruck, dass die Handlung um Kate eigentlich hätte ganz großartig werden können, wenn man sich einfach mehr Mühe mit ihr gegeben hätte.

8) Gemma Teller (Sons of Anarchy)
What a manipulative, egocentrical Bitch without any morals.
#TeamTara
(Wobei sie aber wohl die einzige Figur auf meiner Liste ist, welche die Zuschauer wohl auch gar nicht mögen sollen. Zumindest in den späteren Staffel nicht.)

9) Tara Thornton (True Blood)
Hat Tara in der ganzen Serie überhaupt irgendeine charakterliche Entwicklung durchgemacht? Irgendwas dazu gelernt, mal ne richtige Entscheidung getroffen? Sich nicht selbst sabotiert?  Ich mochte Tara schon von ihrer ersten Szene an, wo sie sich wie ein Arschloch zu Kunden verhält, nicht und es wurde nie wirklich besser. Selbst als Vampir ist sie einfach nur schrecklich.

10) Debra Morgan (Dexter)
Ey ich fluch ja selbst viel, aber wie kann denn bitte jedes zweite Wort, das ein Charakter sagt ein Schimpfwort sein? Gott nervte mich Debra mit ihrer „ich bin so ein abgebrühter, tougher Cop“, wenn sie in ihren Job kaum was auf die Reihe bringt. Von ihrer ach so glücklichen Auswahl ihrer Sexpartner will ich gar nicht erst anfangen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Serien, Stöckchen / Blogparaden abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu {Blogparade} Kill them off!

  1. buecherwurmsophia schreibt:

    Ich bin im Moment leider kein Serienjunkie mehr, deswegen würde diese Aufgabe mir sehr schwer fallen😓 Aber kennst du das, wenn die Person in der Serie plötzlich eine andere Synchronisstimme bekommt und man sich nur denkt wtf?😐

    Gefällt 1 Person

  2. Morgen Luft schreibt:

    Hehe. Das ist, glaube ich, die erste Liste aus der ich nicht eine Figur kenne 😀

    Gefällt 1 Person

  3. velverin1981 schreibt:

    Ich kann das mit Donna voll und ganz nachvollziehen.

    Gefällt 1 Person

  4. Nummer Neun schreibt:

    Oh Gott, Tara. Stimmt, die muss man auch nennen! (Wobei Wes von HTGAWM auch ein Kandidat wäre – aber der hat sich in der zweiten Staffel doch etwas gemacht)

    Gefällt 1 Person

  5. singendelehrerin schreibt:

    So, endlich gebe ich dir meinen Senf zu deiner Liste! 😉 Danke erstmal fürs Erstellen – Connor liegt derzeit gleichauf mit Ramsay Bolton aus GoT, das ist doch eine ganz schöne Leistung, nach dem, was ich immer so an Schlimmem über Ramsay lese…! 😀

    Du erinnerst mich dran, dass ich „Veronica Mars“ weiterschauen sollte. Kenne nach wie vor nur die erste Staffel *schäm*… Tara mochte ich auch nie so recht. Allerdings habe ich die Serie irgendwann eh abgebrochen, da es nur noch von einer Sexszene zur nächsten ging… Nicht dass ich etwas gegen Sexszenen hätte… 😉

    Die anderen kenne ich eh nicht – und das ist vielleicht gut so! 😉

    Gefällt 1 Person

    • Amerdale schreibt:

      Ramsay ist ohne Frage ein widerlicher Arsch, aber der soll auch so gesehen werden. Bei Connor dagegen denke ich, dass der eigentlich von den Fans sympathischer aufgenommen werden sollte…

      Ach eigentlich würde ich ja im Prinzip alle Serien (aber natürlich besonders Vernica Mars) aus der Liste empfehlen, weil sie mir gefallen haben. Genau deswegen regen mich dann ja die einzelnen Figuren so auf. Wenn die Serie eh nur okay ist, ist alles andere auch nur halb so wild xD

      Gefällt mir

      • singendelehrerin schreibt:

        Ach, ich traue Joss Whedon schon zu, dass er genau wusste, dass die Fans Connor hassen würde – bei Riley hat er das ja – laut Marc Blucas – auch gewusst! 😉

        Also, zu „Pretty little Liars“ und „Gossip Girl“ führt bestimmt kein Weg – bei den anderen schließe ich es nicht aus, doch mal reinzuschauen. Kann ja leider Michael C. Hall im Januar an der Stage Door (er spielt im Musical „Lazarus“ von David Bowie die Hauptrolle) im Grunde genommen neben seiner Performance im Musical nur ein Kompliment zu „Six Feet Under“ machen… 😉

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s