{Monatsrückblick} Dezember 2016

Gelebt:
Uff, der Monat war stressig. Zum einen die Feiertage mit viel Familie und bla und so sehr ich sie auch liebe, sie sind einfach anstrengend. So viele unterschwellige Konflikte und urgh. Außerdem sonst irgendwie ständig irgendwelche Termine und meh. Irgendwie bin ich gar nicht zur Ruhe gekommen und war einfach ständig gestresst und verspannt. Dazu noch eine Erkältung, die zwar nicht so schlimm war, aber unter den damit verbundenen Hustenanfällen und der dauerhaft verstopften Nase einfach meine Nachtruhe litt, was auch nicht gerade hilfreich war. Der Urlaub letzte Woche hat dann zum Glück etwas Ruhe gebracht und inzwischen geht es wieder.
2017 kann kommen. Ich habe die Tage realisiert, dass dieser Jahreswechsel der erste seit laaangem ist, dem ich mit halbwegs positiven Gefühlen begegne. Naja als zumindest was mein direktes Leben betrifft. Was die größeren, globalen Entwicklungen angeht…. Reden wir lieber nicht drüber.
Ziemlich ähnlich ist es auch, wenn ich auf 2016 zurückblicke bzw. vor allem die zweite Hälfte des Jahres. Für mich persönlich war das die beste Zeit seit langen, aber gleichzeitig machen mir die politischen Entwicklungen, von global bis zu lokal, doch nciht gerade wenig Angst.

Gelesen:
Oh Gott, ich hatte ganz vergessen, wie sich das anfühlt mehrere tolle Bücher hintereinander zu lesen.
Dabei fing der Monat erst mit nem ziemlich mittelmäßigen Buch an – Ein Buchladen zum Verlieben war einfach viel zu unrealistisch. Aber dann habe ich Sandersons Mistborn-Reihe weiter gelesen und auch Alloy of Law, der vierte Band, hat mich da einfach so sehr begeistert. Obwohl sich im Vergleich zu den ersten drei Bänden so viel geändert  hat, dass es fast eine völlig neue Welt ist, ist es doch immer noch ein unheimlich faszinierendes Konzept und Wax, Marasi und Wayne sind einfach super. Ich kann es kaum erwarten die restlichen Bände zu lesen.
Danach hab ich zwei von Andrea Schachts kurzen Katzengeschichten gelesen, die beide locker mit Weihnachten zu tun haben und von daher einfach in die Zeit passten – Weihnachtskatz und Mausespeck sowie Weihnachtskatze gesucht. Wie nicht anders erwartet, waren beide Geschichten sehr schön.
und dann bin ich als komplettes Kontrastprogramm zu der Dexter-Reihe von Jeff Lindsay gewechselt und hab zur Auffrischung den ersten Band, Darkly Dreaming Dexter, nochmals gelesen, der mir sogar besser gefallen hat als ich es in Erinnerung hatte. Und das Ende ist so viel besser als in der Serienstaffel. Und dann direkt noch den zweiten Band, Dearly Devoted Dexter, der mir zwar nicht so ganz gut gefallen hat – Dexter kommt da so wenig zum ‚Spielen‘ – aber immer noch sehr gut gefallen hat.
Außerdem hab ich endlich mal Dracula gelesen und joa. Die Geschichte kannte ich ja schon mehr oder weniger aus x Verfilmungen und die Form von Tagebucheinträgen etc. ist halt auch nicht gerade spannungsfördernd. Ach ja und Snobs von Julian Fellowes (ja dem Downton Abby-Typ), dass aber echt nix besonderes war.

Gesehen:
Ich habe die erste Staffel von Lost zu Ende gesehen, die mir mit jeder Folge besser gefallen hat, auch wenn mir einige Figuren schon ziemlich auf die Nerven gegangen sind.
Außerdem hab ich den Dezember genutzt um nochmal in ein paar Serien / Staffel reinzuschauen, die ich dieses Jahr angefangen hatte, dann aber erst mal nicht weiter gesehen hatte. Joa um es kurz zu machen: bei keiner davon hab ich mehr als zwei Folgen durchgehalten, bis ich es endgültig aufgegeben hatte. Darunter übrigens auch Pretty Little Liars, dass auch nach dem Zeitsprung genauso dämlich weitermacht wie vorher. Die Mädels sind angeblich alle (nee eine nicht) soooooo super erfolgreich, aber sobald was merkwürdiges passiert, geht natürlich keiner zur Polizei. Same procedure as every season. Nein danke.
Dafür hab ich dann aber noch die erste Staffel von The Expanse gesehen und kann es nur empfehlen. Tolle space opera mit/in einem faszinierendem Universum und so tollen (und auch sehr diversen!) Charakteren. Mit der Serie und Killjoys hat sich Syfy echt wieder einen Namen als ScienceFiction-Sender gemacht. Los, anschauen (ist auf Netflix btw).

Geschnappt:
Öh, nix *ist selbst verwirrt*
(ich hab nix zu Weihnachten bekommen, dass hier reinpasst *schnief*)

Gemacht:
Endlich hab ich die Zeit gefunden mein DVD-Regal aufzubauen und auch einzuräumen. Fehlt nur noch etwas thematisch passende Deko…
Ansonsten hab ich nicht viel gemacht.
20161230_165858

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Serien, Statistiken abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu {Monatsrückblick} Dezember 2016

  1. bullion schreibt:

    Wow, schickes Regal und noch soviel Platz darin… 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s