{Gesehen} The Librarians – Season 3

Quelle: imdb.com

Worum geht es:
The Librarians find themselves fighting a war on two fronts. First, Apep, the Egyptian God of Chaos, is released from a museum in Egypt and is revealed to be bent on releasing pure evil into the world to create a chaotic apocalypse. Naturally, the Librarians must stop him…but must do so while also avoiding the new black-ops government agency D.O.S.A. (The Department of Statistical Anomalies). D.O.S.A.’s investigation of magic has the agency–and their determined leader, General Cynthia Rockwell–believing the Librarians are home-grown terrorists. Accordingly, the Librarians must take on the dual roles of hunter and hunted, as Flynn, Baird, Stone, Cassandra, Ezekiel and Jenkins fight, mission by mission, to save the world…but also get one step closer to losing The Library itself. It’s a conflict that forces the Librarians to confront the cost of using magic, as well as their true feelings for each other, this time, once and for all.

Trailer:

Eckdaten:
Sender: TNT
Jahr: 2016
Staffel: 3 von bisher 4 geplanten
Anzahl Folgen/Staffel: 10
Laufzeit einer Folge: etwa 45 Minuten
Schauspieler: Rebecca Romijn, Christian Kane, Lindy Booth, John Harlan Kim, John Larroquette, Noah Wyle
Rezensionen zu weiteren Staffeln: Season 1, Season 2

Meine Meinung:
Warum lebt Flynn immer noch und ist nicht in irgendeiner magischen Dimension unwiederbringlich verloren? Die Serie wäre ohne Mister „ich muss im Mittelpunkt stehen, weiß alles besser und es ist mir scheißegal, dass ich ein arrogantes Riesearschloch bin und ständig Mist baue“ um Welten besser. Er ist einfach ein Fremdkörper in dem Team – ungefähr so wie Trump bei einem Treffen mit erfahrenen Politikern.
Und seine Beziehung mit Baird macht das Ganze noch unerträglicher, weil ich sie einfach nicht ernst nehmen kann.Voller Leidenschaft, wenn Flynn auftaucht, und wenn er weg ist, vermisst sie ihn kein bisschen? Is klar. Gerade so wie es für die Drehbücher am einfachsten ist. Inkonsistent? Who cares?

Und es ist einfach so ärgerlich, weil sich Stone, Cassandra und Ezekiel in der Staffel großartig (und konsistent!) weiterentwickeln und so viel lernen und ihre Fähigkeiten entwickeln. Gerade bei Cassandra ist es wahnsinnig. Die Folge, in der sie und ihre Erkrankung im Mittelpunkt standen, war für mich auch ganz klar das Highlight der Serie. Und ich finde es unglaublich wie die drei (und Jenkins) mir inzwischen ans Herz gewachsen sind.
Außerde hat Felicia Day einen Gastauftritt ♥

Mal abgesehen von Flynn, der mir wirklich bei jedem Auftauchen unendlich auf die Nerven geht, fand ich aber auch die Handlung in dieser Staffel schwächer als in den vorigen beiden. Die einzelnen Folgen waren zwar immer noch unterhaltsam und auch gewohnt amüsant, aber der übergreifende rote Faden war nicht so überzeugend.
DOSA wurde einfach als Team komplett inkompetenter Idioten dargestellt und damit einfach nur lächerlich. Was schade ist, denn die Idee einer Behörde als Gegenspieler zu den offiziell gar nicht existierenden Librarians hat durchaus viel Potential – das ward aber in keiner Weise genutzt.

Immer noch eine sehr unterhaltsame, wenn auch nicht sonderlich anspruchsvolle Fantasy-Serie, die Spaß macht. Aber so langsam merkt man der Handlung an, dass die Drehbuchschreiber meinen frühere Staffeln und Episoden in der Dramatik immer wieder aufs Neue übertreffen zu müssen. Schade.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, Fantasy, Serien abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s