{Gesehen} The Good Place – Season 1

Quelle: imdb.com

Worum geht es:
Eleanor Shellstrop is an ordinary woman who, through an extraordinary string of events, enters the afterlife where she comes to realize that she hasn’t been a very good person. With the help of her wise afterlife mentor, she’s determined to shed her old way of living and discover the awesome (or at least the pretty good) person within.

Trailer:

Eckdaten:
Sender: NBC
Jahr: 2016
Staffel: 1 von bisher 2
Anzahl Folgen/Staffel: 13
Laufzeit einer Folge: etwa 22 Minuten
Schauspieler: Kristen Bell, William Jackson Harper, Jameela Jamil, D’Arcy Carden, Manny Jacinto, Ted Danson, Adam Scott

Meine Meinung:
Ich bin so froh, dass Kristen Bell da mitspielt. Denn nur deswegen hab ich überhaupt in den Trailer reingeschaut, die Beschreibung an sich fand ich gar nicht so sehr verlockend. Und dann schaute ich den Trailer, saß blinzelnd da – und schaute ihn gleich nochmal. Denn er gefiel mir. Der Trailer einer Comedy. Das ist so was Seltenes.

Und zum Glück kann die Serie auch halten, was die Trailer versprechen. Da ist zum eine  der Humor, der nie platt oder vulgär wird. Und eine herrliche Situationskomik. Allein Bells viele Grimassen und verdrehte Augen sind es schon wert, dass man die Serie sieht. Die Serie bedient sich eines ziemlichen Himmel (aka The Good Place) und Hölle (The Bad Place)-Konzepts, ohne dabei aber dem Christentum als Religion irgendwie einen Vorzug zu geben. Überhaupt spielt Religion in der Serie kaum eine Rolle. In Folge eins wird erklärt, dass alle Religion ein bisschen was von dem Konzept richtig haben, aber keine komplett und das war es dann. Stattdessen geht es zwar viel darum was einen guten Menschen ausmacht aber aus verschiedenen ethisch-moralischen Perspektiven. Und as ist gleichzeitig amüsant aber auch unheimlich lehrreich gemacht. Was man zu einem nicht geringen Teil der super Chemie zwischen Kristen Bell und William Jackson Harper zu verdanken, die das Herzstück des Ganzen sind.

Zwischen drin gab es einiges, dass mich an der inneren Logik beziehungsweise Konsistenz der Serie zweifeln liess, aber dann kam das großartige Finale der Staffel. und dort wurden genau die Punkte angesprochen und – schlüssig! – erklärt. Und so ganz nebenbei die komplette Serie auf den Kopf gestellt, so dass man alle bisherigen Ereignisse rückblickend aus einem ganz anderen Blickwinkel sieht. Wirklich eines des besten Staffelfinale, die ich in der letzten Zeit gesehen habe.

Für mich eine der großen Überraschungen der TV-Saison 2016/2017. Eine wirklich intelligente Comedy mit philosophischem Background, die es schafft super und mit Niveau zu amüsieren und unterhalten. Wirklich einen Blick wert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 5 Sterne, Comedy, Serien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu {Gesehen} The Good Place – Season 1

  1. bullion schreibt:

    Hach, klingt famos! Wo läuft die Serie denn aktuell?

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s