{Gelesen} Joss Whedon: Buffy the Vampire Slayer: Tales

weitere Autor*innen: Amber Benson, Jane Espenson, Drew Goddard
Illustrator*innen: Gene Colan, Tim Sale, Paul Lee, Steve Lieber
eBook, 290 Seiten
Dark Horse, 2011
ISBN: 978-1-59582-644-2
Goodreads

Darum geht es:
Before Season Eight, Joss Whedon brought generations of Slayers and vampires to comics with the help of his acclaimed TV writing team and some of the best artists to ever grace the comics page. Now all those stories, plus selected stories from Season Eight, are collected in one deluxe hardcover with a new cover by Jo Chen.
Joss writes multiple tales: a somber vamp tale, drawn by Cameron Stewart; the story of the first Slayer, drawn by Leinil Yu; and more.
Buffy the Vampire Slayer: Tales also reprints for the first time new Season Eight stories written by novelist Jackie Kessler (Hell’s Belles) and award-winning cartoonist Becky Cloonan (Demo), featuring vampires living in the public eye, killing Slayers and killing each other.

Meine Meinung:
In dem Comicband sind verschiedene Geschichten versammelt, bei denen im ersten Teil im Mittelpunkt die Person des Slayers steht. Womit allerdings nicht nur Buffy gemeint ist, denn der Comic nimmt uns mit auf eine Zeitreise – von weit in der Vergangenheit bis in die Zukunft.
Im zweiten Teil bekommt die Leserin  dann das genaue Gegenteil – der bedeutendste  Gegenspieler, naja zumindest im Englischen…, der Vampire Slayerin steht im Mittelpunkt selbst. Dracula und seine Kinder. Aber auch hier liegt das gleiche Prinzip der Reise durch die Jahrhunderte und die verschiedenen Ausprägungen von Vampiren zu Grunde. Allerdings gibt es in diesem Teil eine Rahmenhandlung dazu.

Ich will jetzt gar nicht unbedingt auf jede einzelne der knapp 30 kurzen Geschichten eingehen (Wulf hat eine großartige Übersicht (+Teil II) erstellt), aber sie zeigen, was für eine tiefe und komplexe Hintergrundgeschichte hinter Buffy steht. Und sie gelten auch tatsächlich als Canon, was ja aber bei der Beteiligung von Whedon nicht weiter verwunderlich ist.

Von Geschichte zu Geschichte wechselt der Erzähl- und auch der Zeichenstil und nicht alle haben mir gleich gut gefallen. So konnte ich beispielsweise mit Broken Bottle of Djinn kaum etwas anfangen, während mich Sonnenblume inhaltlich sehr beeindruckt hat, aber ich den Zeichenstil als anstrengend empfand.

Interessant wohl wirklich nur für Buffy-Fans, die einen Einblick in das Leben von Slayern vor und nach Buffy und Faith bekommen wollen. Für diese allerdings ist dies meiner Meinung nach ein sehr lohnender Comicband, eben genau weil er über die aus der TV-Serie bekannten Charaktere, von denen aber auch einige hier in manchen Geschichten einen Auftritt haben, weit hinausgeht.

Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, Comic, Fantasy, Young Adult abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu {Gelesen} Joss Whedon: Buffy the Vampire Slayer: Tales

  1. Wulf Bengsch schreibt:

    Aww, Danke fürs Verlinken! Schön zu sehen, dass ich nicht der Einzige bin, der das alles peu à peu „durcharbeitet“ 😉

    Gefällt 1 Person

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://amerdale.wordpress.com/datenschutzerklaerung/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.