{Gelesen} Andrea Schacht: Weihnachtskatze gesucht

Taschenbuch, 142 Seiten
rütten & loening, 2010
ISBN: 978-3-352-00795-8
Goodreads

Klappentext:
Nachdem ihr Freund sie verlassen hat, bekommt Salvia von ihrer Freundin zum Trost eine edle Katze geschenkt. SueSue ist ihr ganzes Glück – bis die Katze eines Tages verschwindet. Angeblich wurde sie von einem Auto überfahren. Salvia ist untröstlich, doch dann, kurz vor Weihnachten sieht sie auf einer Ausstellung Bilder eines berühmten Fotografen. Und da entdeckt sie SueSue. Eine lange aufregende Suche beginnt – amouröse Verwicklungen inklusive.

Meine Meinung:
Man bilde eine Katze auf dem Cover eines Buches ab und prompt ist meine Neugier geweckt xD Und Andrea Schacht hat mich mit ihren Katzenromanen ja noch nie enttäuscht.

Es ist eine wunderbar einfühlsam geschriebene Geschichte. Obwohl teilweise durchaus ernste Themen angesprochen werden, durchzieht auch ein feiner Humor das Buch und sorgt für eine wirklich angenehme Lektüre. Und die Art und Weise, wie die Autorin Katzen darstellt und teilweise auch aus ihrer Sicht erzählt ist einfach großartig. Auch wenn die Katzen dabei ‚denken‘ können, wirken sie doch nie vermenschlicht, sondern wirken immer wie glaubwürdige Katzen.

Die Liebesgeschichte hat recht gut dazu gepasst und das will was heißen. Liebesgeschichten sind für mich meistens eher der Schwachpunkt eines Buches, gerade bei so wenigen Seiten, weil sie sich so schnell entwickeln (müssen). Und auch hier fand ich es nicht unbedingt realistisch, aber Salvia war mir so sympathisch, dass mir Realismus egal war und ich ihr alles Gute gegönnt habe.

Das richtige Buch für eine kleine verzauberte Auszeit von dem ganzen Stress der Vorweihnachtszeit. Heiße Tasse Punsch, Wolldecke, ein paar Kerzen, das Buch – und bei der Thematik so gut wie unverzichtbar – eine schnurrende Katze und dann gemütlich auf der Couch lesen. Am besten noch mit Schneeflocken vor dem Fenster.

Dieser Beitrag wurde unter 5 Sterne, Bücher, Buchbesprechungen, Tiergeschichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu {Gelesen} Andrea Schacht: Weihnachtskatze gesucht

  1. Pingback: {Gelesen} Andrea Schacht: Weihnachtskatz und Mausespeck | Mind Palace

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://amerdale.wordpress.com/datenschutzerklaerung/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.