8 für 2018

Seit ein paar Jahren gibt es ja immer diese Listen mit x Büchern, die man im gerade beginnenden Jahr lesen will. Und ich find das immer total spannend (und nebenbei ungemein hilfreich als Entscheidungshilfe, wenn ich im Laufe des Jahres nicht weiß, was ich als nächstes lesen/schauen soll). Also kein Wunder, dass ich auch dieses Jahr sehr schnell je 8 Bücher / Filme / Serien zusammen hatte.

Aber bevor wir uns auf das kommende konzentrieren, einen Blick zurück nach 2017. Wirklich gelesen habe ich von den 8 Büchern nur 6. Bei der Dexter-Reihe waren es 2017 4 der 8 Bücher geworden, aber der Rest wird auch noch gelesen. Auf jeden Fall empfehlenswert, ich finde es bisher besser als die Serie dazu (schon allein weil hier Dexter nicht als Held dargestellt wird und außerdem das Finale einfach nicht so scheiße wie das der Serie sein kann…. Wow, 4 Jahre her, aber beim dran denken werd ich immer noch sauer).
Radikal hab ich nicht gelesen, aber ein anderes Buch des Autors und ganz ehrlich es sind gute Bücher, aber auch echt anspruchsvoll und auf ein zweites hatte ich keinen Bock. Ebenfalls nicht gelesen hab ich das Jahr des Falken, weil es der xte Teil einer Reihe ist und das ist einfach doof. Dafür hab ich aber den ersten Band gelesen und war begeistert. Die restlichen Bücher waren okay, sind mir aber nicht besonders in Erinnerung geblieben.

Bei den Serien und Filmen habe ich aber wirklich alles gesehen und gerade bei den Serien hatte ich eine echt gute Auswahl getroffen.
Nur Iron Fist war eine Enttäuschung, aber der Rest gut bis sehr gut (macht mir bitte, bitte American Gods nicht kaputt). American Gods und One day at a Time haben es sogar in meine Top5 des Jahres geschafft. Star Trek ist (bisher, 2017 wurden ja nur 9 Folgen ausgestrahlt) durchaus interessant, aber nicht das was ich mir so unter Star Trek vorstelle. Marseille war interessant, schon allein weil es mal nicht britisch oder amerikanisch war. Und A Series of…. einfach anders. Bei The Crown finde ich es immer noch merkwürdig, dass es eine Serie über noch lebende Personen ist, aber es ist faszinierend.
Die Filme sind mit, muss ich gestehen, gar nicht so sehr in Erinnerung geblieben. Going Postal war großartige Unterhaltung. Bonnie und Clyde auch, aber den hab ich ja auch nicht zum ersten Mal gesehen <3 Der Rest? Joa, von Django Unchained hatte ich mir mehr erhofft.

Jetzt aber zu 2018 – mal sehen wie viele davon es in meine Top5 für 2018 schaffen werden xD:

Veronica Mars einfach, weil ich mein Lieblings-Marshmallow vermisse. Shaking Hands with Death, The Queen’s English und You’re never weird…, da ich Lust auf non-fiction habe. Und die anderen drei sind einfach die ersten drei, die mich bei einem Durchgehen meines SUB-Regals auf Goodreads als erstes angesprochen haben.

Nun ja, Veronica Mars. Wenn schon dann auch alles davon xD Orphan Black will ich endlich mal beenden, die fünfte Staffel ist ja schon lang auf Netflix verfügbar. Und die erste Staffel von X-Files steht schon Ewigkeiten in meinem Regal und es kann doch nicht sein, dass ich X-Files nicht kenne. Und Hannibal einfach, weil ich es immer noch so traurig finde, dass es keine vierte Staffel gibt (hey Fuller hat doch jetzt Zeit….)

Veronica, natürlich. Der Rest wurde nach dem Prinzip „welche ungelesenen Filme in meinem Regal springen mir als erstes ins Auge“ ausgesucht. Neugierig bin ich auf alle, aber eine tiefergehende Begründung für die Auswahl gibt es nicht.

Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Filme, Serien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 8 für 2018

  1. Miss Booleana schreibt:

    Haha, dass der Fuller jetzt Zeit hat ist ein gutes Argument ;) Müsstest du ihm nur noch mal mitteilen. Aber ehrlich … mir wäre es am liebsten er wäre bei American Gods dabei geblieben. Obwohl ich noch Phantomschmerzen wegen Hannibal habe, finde ich mich langsam damit ab.

    Gefällt 1 Person

    • Amerdale schreibt:

      Mir wäre es auch lieber gewesen, wenn er bei American Gods geblieben wäre. Oder zumindest der andere Showrunner, so dass wenigstens einer von denen aus Staffel 1 weiter dabei gewesen wäre.
      Aber inzwischen ist ja eh bekannt geworden, dass Fuller keine Zeit hat. Er ist ja jetzt für die Serienadaption von Anne Rices Vampirromanen verantwortlich.

      Liken

  2. Pingback: 9 für 2019 | Mind Palace

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://amerdale.wordpress.com/datenschutzerklaerung/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.