{Gesehen} Star Wars: Episode IV – A new Hope

image imdb.com

Darum geht es:
A long time ago in a galaxy far, far away…

Princess Leia is captured and held hostage by the evil Imperial forces in their effort to take over the galactic Empire. Venturesome Luke Skywalker and dashing captain Han Solo team together with the loveable robot duo R2-D2 and C-3PO to rescue the beautiful princess and restore peace and justice in the Empire.

Trailer:

Eckdaten:
Jahr: 1977
Land: USA
Laufzeit: etwa 121 Minuten
FSK: 12
Darsteller: Mark Hamill, Harrison Ford, Carrie Fisher, Peter Cushing, Alec Guiness, Anthony Daniels, Kenny Baker, Peter Mayhew

Meine Meinung:
Ich bin überrascht, dass die Filme im Vergleich mit der Prequel-Trilogie gar nicht so alt wirken. Man merkt natürlich schon einen Unterschied, aber ich hatte es krasser erwartet. Ansonsten hab ich es hier das erste Mal richtig bedauert, dass ich einfach so viel schon vorher wusste. Die Identität von Darth Vader war kein Geheimnis, ich wusste von Anfang an, dass Leia und Luke verwandt sind etc. Ist natürlich unvermeidlich nach 40 Jahren und wäre auch nicht anders gewesen, wenn ich diesen Film als erstes gesehen hätte. Aber ich hab doch etwas die Leute beneidet, die ihn 1977 gänzlich unbelastet erleben konnte. Ohne Vorwissen muss da ja einiges ganz anders gewirkt haben.

Begeistert hat er mich aber trotzdem sehr und ich würde ihn sogar als meinen (bisher?) liebsten Star Wars Film bezeichnen. Was zu einem nicht geringen Teil an Han Solo liegt, der einfach ein Charakter genau nach meinem Herz ist. Raue Schale, weicher Kern, was er aber nie zugeben würde.

Und natürlich die ganze hochdramatische Handlung, die einfach unterhaltsam ist. Manchmal zwar etwas übertrieben und die Dialoge wirken auch oft nicht wirklich sehr natürlich, aber das stört kein bisschen. Und klar, es ist eigentlich sehr simpel und gradlinig erzählt, ohne große Nebenhandlungen, aber gerade das macht auch seine Reiz aus. Man kann eben total mit Leia und Co mitfiebern.

Ich fand es immer etwas merkwürdig, wenn Star Wars als „Geburtspunkt der Blockbuster-Filme“ und ähnliches bezeichnet wurde, kann das aber jetzt doch nachvollziehen. Auch nach 4 Jahrzehnten noch deutlich sehenswerter, als mindestens drei Viertel dessen, was in diesem Jahrzehnt so an Filmen produziert wurde.

Bechdel Test: 1/3 erfüllt
1) es gibt zwei namentlich eingeführte Frauen: Leia und Beru
2) die sich miteinander unterhalten: —-
3) über etwas anderes als einen Mann: —-

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 5 Sterne, Filme, ScienceFiction abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu {Gesehen} Star Wars: Episode IV – A new Hope

  1. Filmschrott schreibt:

    Der geht nur 12 Minuten? Da hast du aber ein extrem geschnittene Version erwischt.

    Der Grund, warum der Film sich nicht so stark von den Prequels abhebt, liegt natürlich auch in der Nachbearbeitung, die im Rahmen der Prequels vorgenommen wurde. Man hat da ja mit neuer CGI-Technik die Effekte aufpoliert und auch ein paar Szenen umgeschnitten. Bis heute ein zwiespältiges Unterfangen. Ich persönlich finde es beispielsweise grauenhaft und hoffe immer noch, dass irgendwann mal die unbearbeiteten Originalversionen der Ur-Trilogie auf DVD erscheinen.

    Ansonsten hast du natürlich Recht. Das Vorwissen nimmt da schon ein bisschen was raus. Gerade was das Mysterium Vader angeht, ist da nicht mehr viel übrig.

    Ein Widerspruch allerdings: Als Beginn des Blockbusterkinos gilt eigentlich eher Spielbergs „Jaws“, der 2 Jahre vorher erschien. „Star Wars“ zementierte durch seinen Erfolg allerdings die Vorgehensweise, Blockbuster vornehmlich im Sommer zu veröffentlichen. Nachdem man bei „Jaws“ noch von einer Überraschung ausging, weil es eben ein Film war, der vom Setting in den Sommer passte, wurde es durch den überraschenden Erfolg von „Star Wars“ dann gängige Praxis. Davor wurden große Filme halt einfach irgendwann im Jahr rausgebracht, ohne großen Hintergedanken. Die Geburt des Sommer-Blockbusters ist also quasi eine Teamarbeit beider Filme gewesen. Nur mal etwas Filmhistorie nebenbei.

    Gefällt 2 Personen

    • Amerdale schreibt:

      Ach, die eine Minute, die ich da vergessen hab…. xD Danke für den Hinweis.

      Das mit den Blockbustern hab ich mehrmals gelesen, allerdings auch nie wirklich hinterfragt. Aber wieder was gelernt.

      Die Nachbearbeitungen kann ich halt nicht wirklich beurteilen, da fehlt mir die Vergleichsmöglichkeit.

      Gefällt mir

      • Filmschrott schreibt:

        Die größte Änderung, von der du sicher mal irgendwo gehört hast, ist natürlich „Han shot first“. Ansonsten sind die Änderungen eher geringfügig. Aber ich mag beispielsweise auch dieses aufmöbeln von Effekten nicht. Special Effects sahen eben so aus, wie sie damals aussahen und fertig. Da will ich nicht, dass man jedesmal, wenn eine neue Technologie am Start ist, alles verschlimmbessert. Zumal ich ja ohnehin absolut kein Fan von CGI bin.

        Gefällt mir

    • bullion schreibt:

      Das mit „Jaws“ wollte ich auch gerade schreiben… 😀

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s