{Gelesen} Jeff Lindsay: Dexter in the Dark

Taschenbuch, 376 Seiten
Orion, 2008
ISBN: 978-0-7528-8160-7
Dexter #3
Goodreads

Klappentext:
Dexter Morgan, Miami PD blood-splatter analyst, is accustomed to seeing evil deeds – he occasionally enjoys committing them himself. Guided by his Dark Passenger – the voice that helps stalk his prey – he lives his outwardly normal life according to one simple rule: he kills only bad people.
But everything changes when Dexter attends a gruesome double homicide. Dex realises he’s dealing with someone a lot more sinister than he is, ans it sends the Dark Passenger into hiding. And if the Dark Passenger is scared, it has to be serious.

Meine Meinung:
Während die beiden ersten Bände Dexters „Dark Passenger“ und das Trauma um den Tod seiner Mutter als seinen Ursprung einfach so hinnehmen und nie in Frage stellen, obwohl es ja leider wahrlich genug Kinder mit traumatischer Kindheit gibt, die nicht zu Serienmördern werden, so weicht dieser Band vom dem Schema ab.
Auch wennder Ursprung hier nicht wirklich in Frage gestellt wird, so beschäftigt sich das Buch in erster Linie damit, was der Dark Passenger eigentlich ist. Ist Dexter schizophren? Halluziniert er? Oder ist er wirklich von einer Art Wesen besessen, und wenn ja was für eines?

Es hat mich überrascht, dass das Buch da eine eindeutige Antwort gibt und so den Dark Passenger ein ganzes Stück weniger geheimnisvoll macht. Vor allem da es auch eine Antwort, die sicher nicht jedem gefällt. Aber ich fand diese ungewöhnliche Lösung echt gut und faszinierend.

Die restliche Handlung ist eigentlich nur Beiwerk, dass halt notwendig ist um zu dieser Antwort zu kommen. Ansonsten fand ich sie nicht weiter bemerkenswert, abgesehen davon, dass Cody und Astor hier mal mehr Raum bekommen. Und sich wirklich zu Charakteren entwickeln, die Dexter in ihrer Außergewöhnlichkeit kaum nachstehen. Bin gespannt wie sich das noch in den weiteren Bänden entwickeln wird.

Ein ungewöhnlicher Band, der komplett von dem Schema der vorigen Bücher abweicht und sich unerwartetem Terrain zuwendet. NIcht einfach, aber lohnenswert.

Dieser Beitrag wurde unter 3 Sterne, Bücher, Buchbesprechungen, Crime abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu {Gelesen} Jeff Lindsay: Dexter in the Dark

  1. Pingback: {Gelesen} Jeff Lindsay: Dexter by Design | Mind Palace

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://amerdale.wordpress.com/datenschutzerklaerung/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.