{Gesehen} Deadpool 2

image imdb.com

Darum geht es:
After surviving a near fatal bovine attack, a disfigured cafeteria chef (Wade Wilson) struggles to fulfill his dream of becoming Mayberry’s hottest bartender while also learning to cope with his lost sense of taste. Searching to regain his spice for life, as well as a flux capacitor, Wade must battle ninjas, the yakuza, and a pack of sexually aggressive canines, as he journeys around the world to discover the importance of family, friendship, and flavor – finding a new taste for adventure and earning the coveted coffee mug title of World’s Best Lover.

Eckdaten:
Trailer: Youtube
Jahr: 2018
Land: USA
Laufzeit: 119 Minuten
FSK: 16
Darsteller: Ryan Reynolds, T.J. Miller, Brianna Hildebrand, Stefan Kapicic, Zazie Beetz, Josh Brolin, Leslie Uggams, Morena Baccarin, Jack Kesy, Shioli Kutsuna, Julian Dennison, Eddie Marsan, Terry Crews, Bill Skarsgård

Meine Meinung:
All das was den ersten Deadpool-Film so besonders und erfrischend anders machte – von den Credits über die Brüche der vierten Wand bis hin zu den popkulturellen Anspielungen, ist hier genauso reichhaltig vorhanden. Absolut over-the-top aber auf eine gute Weise.

Aber die größte Überraschung in dem Film war für mich Domino – eines der X-Force-Mitglieder und mir als nicht Comic-Fan bis dahin völlig unbekannt. Ihre Superkraft ist Glück und so albern das im ersten Moment klingt, so sorgt es doch für großartige Szenen. Und dazu steht Domino Deadpool nichts nach in Sachen schwarzer Humor und Sarkasmus. Sie ist einfach großartig. Für mich echt das Highlight des Films.

Und überhaupt ist der Film fast nur zu loben für seine Diversität. Die Schauspieler*innen haben die verschiedensten ethnischen Hintergründe, Vanessa und Wade haben die selbe unverklemmte Einstellung zu Sex wie im ersten Teil, es gibt offen homosexuelle Charaktere in einer Beziehung (und – Mini-Spoiler – beide überleben den Film! #passiertseltengenug) auch wenn es leider nur Nebenfiguren sind. Der Film besteht zwar leider nicht den Bechdel-Test (siehe unten), hat aber mit Vanessa, Domino und auch Blind Al, die leider viel zu wenig vorkommt, wirklich tolle und unterschiedliche Frauenfiguren. Und dazu kommt noch Russell, ein Teenager mit Superkräften. Und Übergewicht. Was ja praktisch Neuland für Superheldenfilme ist.
Und dann noch die Cameos. Es ist einfach unglaublich, wer sich alles dazu bereit erklärt hat. Und peinlich, wie wenig ich davon erkannt habe.

Eine super Fortsetzung, die sogar noch mehr Spaß macht als der erste Film.

Bechdel Test: 2/3 erfüllt
1) es gibt zwei namentlich eingeführte Frauen: Vanessa, Domino, Negasonic…, Yukio, Blind Al
2) die sich miteinander unterhalten: Yukio und Negasonic haben ein Gespräch von drei Sätzen oder so
3) über etwas anderes als einen Mann: es geht um Deadpool

Dieser Beitrag wurde unter 5 Sterne, Filme, Superheroes abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu {Gesehen} Deadpool 2

  1. Pingback: Deadpool 2 | Review | DerStigler

  2. Pingback: {Monatsrückblick} #5 | Mind Palace

  3. Pingback: {Rückblick} Meine Top 5 in 2018 | Mind Palace

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://amerdale.wordpress.com/datenschutzerklaerung/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.