{Gelesen} Andrea Schacht: Pantoufle

Hardcover, 347 Seiten
RM Buch und Medien, 2013
Goodreads

Klappentext:
Ein verschreckter kleiner Kater auf hoher See? Ob das gut geht? Doch Pantoufle hat keine Wahl, ist er doch seiner Menschenfreundin Janed auf immer treu, seit sie ihn einst aus dem Schnabel einer Möwe gerettet hat. Und Janed will in der neuen Welt ein neues Leben beginnen. An Bord eines Dampfschiffes, das auf New York zusteuert, sucht Pantoufle Zerstreuung – und deckt einen Sabotageakt auf, der den Lebenstraum eins ganz besonderen Menschen zu zerschlagen droht.

Meine Meinung:
Meine größte Überraschung bei dem Buch war ja, dass es nicht in der Gegenwart oder nahen Vergangenheit spielt, sondern, ich schätze, irgendwo in der zweiten Hälfte des neunzehnten Jahrhunderts. Ich weiß auch nicht genau warum, aber das Cover hat mich felsenfest davon überzeugt, dass das Buch in der Neuzeit spielt. War dann am Anfang etwas verwirrend, weil der Inhalt so gar nicht zu meinen Vorstellungen passte.

Aber nach meinen Anfangsschwierigkeiten, wusste die Geschichte mich zu unterhalten. Es ist jetzt keine besondere Handlung, eher leichte Lektüre, aber auf eine angenehme Art. Das Happy-End des Buches mit erfolgreicher Liebesgeschichte – die zwar einige Klischees erfüllt, aber trotzdem recht unkitschig ist – ist von Anfang an offensichtlich. Und auch sonst ist die Handlung recht oberflächlich-belanglos, aber auch irgendwo süß.

Und dann sind da natürlich die Katzen, außer dem titelgebenden Pantoufle, gibt es auf dem Schiff noch andere. Und sie sind, wie bei der Autorin auch nicht anders zu erwarten, großartig und sehr lebensecht und lebendig beschrieben.
Die Menschen dagegen sind im Einklang mit der Handlung ebenfalls eher einfach skizziert und lassen sich recht gut in die Kategorien der Bösewicht, strahlende Helden und so weiter einteilen. Was nicht schlimm ist, aber halt auch nicht gerade das Merkmal eines richtig guten Buches.

Insgesamt ein niedliches Buch für Katzenfreunde mit einem angenehmen Genre-Mix – etwas historischer Roman durch das Setting, viel Liebesgeschichte und dann noch etwas Krimi obendrauf.

Dieser Beitrag wurde unter 4 Sterne, Bücher, Buchbesprechungen, Historical, Tiergeschichten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://amerdale.wordpress.com/datenschutzerklaerung/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.