{Monatsrückblick} #6

Gelebt:
Platsch, platsch <3
Ich hab einen kleinen Privat-Pool und es ist so unvorstellbar toll. Okay, erst nach 5 Minuten, wenn man sich an die Wassertemperatur gewöhnt hat :D Aber so schön, sich abends einfach für ne halbe Stunde im Wasser abkühlen zu können.

Ansonsten hab ich es geschafft mich bei schönstem Wetter Anfang Juni so zu erkälten, dass ich vier Tage krank geschrieben war. Es ist unglaublich. Da übersteht man die verdammte hartnäckige Grippewelle Anfang des Jahres ohne Probleme, aber im Sommer wird man krank. Das gehört doch verboten.
Außerdem war ich im Theater (wo ich mich möglicherweise auch mit den Erkältungsviren angesteckt hab -.-) – eine Aufführung von Sweeney Todd. Gut gemacht, aber gerade den Todd-Schauspieler fand ich nicht so überzeugend. Aber ein schöner, ruhiger Monat.

Gelesen:
„Schöner, ruhiger Monat“ ist Code für „viel Zeit für Bücer und Co“ xD Und in dem Monat sogar direkt auch viel gutes.
Ich habe die komplette vierbändige Finishing School-Reihe von Gail Carriger gelesen. Schöne Young Adult Steampunk Fantasy mit großartigen Heldinnen. Shr zu empfehlen, wenn man das Genre mag. Außerdem The Testament of Loki, eine Fortsetzung von The Gospel of Loki, welches zwar immer noch gut war – Harris‘ Loki ist einfach awesome -, aber nicht mit dem Vorgänger mithalten konnte. Und das Highlight des Monats: Sandersons Elantris sowie die dazugehörige Kurzgeschichte The Hope of Elantris (online lesbar, wenn es jemand interessiert). Sandersons Magiesysteme sind so faszinerend durchdacht und elegant, ich bin immer wieder aufs neue begeistert.
Und an nicht Fantasy war da noch Krone und Feuer von Linnea Hartsykker, welches mich positiv überrascht hat. Historischer Roman über Wikinger, in dessen Zentrum ein Geschwisterpaar mit toller Frauenfigur steht.

Gesehen:
Dank oben erwähnter Erkältung und gezwungener Freizeit hab ich relativ schnell die fünfte Staffel von Supernatural gesehen. Den Großteil davon fand ich gut, aber es gab auch einige Punkte, die mich massiv störten. Außerdem noch jeweils die zweite Staffel von A Series of Unfortunate Events (hach, Nathan Fillion ist eine tolle Ergänzung des Casts) und Dear White People. Beides gut, aber bei DWP fand ich die zweite Staffel im Vergleich zur ersten doch etwas enttäuschend. Außerdem noch Amazons inzwischen längst abgesetztes The Last Tycoon und ich sag’s mal so: ich versteh jetzt vollkommen, warum Amazon nicht mehr als eine Staffe davon wollte *gäääähn*
An Filmen hab ich im Kino Ocean’s 8 gesehen. Außerdem das sehr langweilige Pirate’s Passage auf Netflix, ein Kinderfilm, bei dessen Kurzbeschreibung ich dachte es wäre von Stevensons Treasure Island inspiriert, aber dem war leider nicht so. Muss man nicht sehen. Und zum wiederholten Male Sweeney Todd, weil Alan Rickman <3

Neuzugänge:
Und inzwischen sogar schon 5 davon gelesen! #stolz

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Bücher, Filme, Neuzugänge, Serien, Statistiken abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu {Monatsrückblick} #6

  1. Ein Privatpool? Wow! Neid! o_O :D

    Gefällt 1 Person

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://amerdale.wordpress.com/datenschutzerklaerung/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.