{Besucht} Opel-Zoo Kronberg

Wenn ihr euch so gut wie ich in der Geographie Hessens auskennt, habt ihr jetzt erstens Kronenberg gelesen und euch zweitens gefragt, wo es überhaupt liegt. Und wo es liegt kann ich auch nach einem Besuch immer noch nicht genau sagen – ‚irgendwo hinter Frankfurt. Aber zu meiner Entschuldigung muss ich sagen, dass ich während der Fahrt auch Alleinunterhalter für eine Vierjährige spielte.

Was mir von dem Zoo am ehesten in Erinnerung bleiben wird, ist dass einfach mal durch die Mitte ein öffentlicher, kostenfreier Weg führt. Und ich hab so keine Ahnung was ich davon halten soll. Einerseits finde ich es toll, weil man von dem Weg eben auch viele Tier so sehen kann (und sich von den Nandus beschimpfen lassen kann – ich wusste gar nicht das ein Tier so gut gleichzeitig Eleganz und schlechte Laune übermitteln kann #Vorbild), was denke ich gerade für einkommensschwache Familien aus der Region super ist. Aber als Besucher fand ich es auch extrem verwirrend durch den halben Park gelaufen zu sein, nur um dann plötzlich mitten im Park erneut vor einer Kasse zu stehen, weil da ein Weg von dem öffentlichen Weg abgeht.

Wie ist es da hoch gekommen?

Ansonsten ist der Zoo am Hang gelegen und der Rundweg – der auch wirklich alle Tiere abdeckt – geht munter bergauf und -ab. Was aber gar nicht so schlimm ist, da man im Prinzip ja eh nur von Gehege zu Gehege läuft und immer wieder stehen bleibt.
In vielem merkt man, dass der Zoo sich in der Anlage sehr auch an Kinder orientiert hat, so ist direkt hinter dem Eingang ein großes Streichelgehege mit Ziegen und Alpakas – und natürlich x Futterautomaten. Wer Kinder dabei hat, kann also schon mal damit rechnen in der ersten Stunde nur ein paar Meter weit zu kommen xD Außerdem gibt es noch einen großzügigen Spielbereich mit vielen Attraktionen und auch Pony- und Kamelreiten (gegen Extrabezahlung).

liebevoll als fliegender Pompom-Ball beschrieben

Die Tiere sind zum allergroßen Teil in wirklich großzügigen Gehegen mit vielen Rückzugsmöglichkeiten untergebracht und man merkt wie der Zoo auch wirklich nach und nach alles modernisiert, so haben zuletzt die Feldhamster ein neues Gehege bezogen. Es ist eine schöne Auswahl an Tieren von heimischen Arten bis hin zu Exoten.
Um alles zu sehen, muss man wirklich einen kompletten Tag einplanen. Aber es lohnt sich.

Hausherr

Aber das wichtigste: Ich hab eine Wildkatze gesehen! Okay, 90 von ihr waren durch Blätter verborgen, ich musste dafür durch eine Hecke krabbeln und hab mir den einem Arm komplett verkratzt, aber das war es so was von wert.

♥♥♥♥♥

Ein schöner Tag, auch weil das Wetter wirklich wunderbar mitspielte. Aber gleichzeitig muss ich sagen, dass ich jetzt auch nicht das Bedürfnis verspüre in nächster Zeit nochmal die knapp zwei Stunden für den Weg und das doch recht teure Ticket dorthin auf mich zu nehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Ausflüge, Tiergeschichten abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu {Besucht} Opel-Zoo Kronberg

  1. Pingback: {Monatsrückblick} 09/2018 | Mind Palace

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://amerdale.wordpress.com/datenschutzerklaerung/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.