{Gelesen} Markus Heitz: DOORS – Der Beginn

Taschenbuch, 78 Seiten
Knaur, 2018
ISBN: 978-3-426-98238-9
DOORS #0
Goodreads

Klappentext:
Der schwerreiche Vater der vermissten Anna-Lena van Dam schickt ein sechsköpfiges Team aus, um seine Tochter zu finden – darunter einen Ex-Militär, eine Höhlenkletterin und einen Parapsychologen. Jeder ist ein Experte auf seinem Gebiet, jeder hat etwas zu verbergen. Und keiner wird das gigantische Höhlensystem unter dem Anwesen der van Dams unverändert verlassen.
Denn in der Dunkelheit entdeckt das Team geheimnisvolle Türen und muss sich auf Pfade jenseits aller Wissenschaft und Vernunft einlassen, um Anna-Lena zu retten.

Meine Meinung:
Ich glaub, ich hab schon lange kein Buch mehr gelesen, dass ein solches Tempo vorlegt und dabei auch komplett fesselnd und hochspannend ist. Gut, das ist auf 80 Seite n jetzt auch etwas leichter als auf 300 oder so, aber trotzdem ar ich beeindruckt davon, wie wenig ich aufhören konnte zu lesen.

Besonders, wenn mensch berücksichtigt, dass das Buch nur der Auftakt der Geschichte ist, also zwar eine Million Fragen aufwirft, aber keine einzige davon beantwortet. Dazu kommt, dass ausnahmslos alle Figuren sehr übertrieben gezeichnet sind, ja praktisch als wandelnde Klischees bezeichnet werden können. Und auch in der Handlung gibt es trotz der Kürze schon einige unlogische Punkte, wo es einfach harkt und Figuren absolut unrealistisch handeln.
Dazu kommt, dass Heitz in einem sehr simplen und einfachen Stil schreibt, manches fühlt sich schon regelrecht an, als wäre es nur eine kurze Skizzierung des Szene und der Autor hätte vergessen sie später auszuformulieren. Das passt zwar durchaus auch zu dem Tempo der Handlung und erzeugt auch ein Gefühl von Dringlichkeit. Aber es zerstört auch jegliche Atmosphäre. Es gäbe in dem Buch in Theorie genug um sich zu gruseln, aber soweit kommt es eben gar nicht, weil gar nicht die Zeit bleibt um was wirklich genau wahrzunehmen.

Am interessantesten ist eigentlich nicht das Buch oder die Handlung an sich, sondern das dahinter stehende Konzept: Nach dieser Pilotfolge als Auftakt hat die Leser*in die Wahl welchen der drei Folgebände sie lesen möchte beziehungsweise in welcher Reihenfolge, denn vorgegeben ist keine.
Und an sich würde ich sogar weiterlesen, obwohl schon die Pilotfolge an sich inhaltlich und stilistisch mich nicht wirklich überzeugend konnte, aber eben mit Hochspannung punktet. Allerdings kostet jeder der drei kommenden Bände rund zehn Euro und hat gerade mal etwa 250 Seiten – in denen noch jedes Mal auch die 78 seitige Pilotfolge nochmals enthalten ist, das heißt es sind nur rund 170 Seiten neues für 10 Euro oder alle drei Bücher zusammen 510 Seiten (was ja nur ein etwas dickeres durchschnittliches Buch ist) für dreißig Euro. Und das finde ich einen unverschämten Preis. Sollte das Wunder geschehen und die Bücher mal über die Bücherei ausleihbar sein (Horror gibt es da erstaunlich wenig wenn es nicht gerade von King ist), lese ich vielleicht weiter, aber für den Preis mit Sicherheit nicht.

Dieser Beitrag wurde unter 3 Sterne, Bücher, Buchbesprechungen, Horror abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu {Gelesen} Markus Heitz: DOORS – Der Beginn

  1. Stepnwolf schreibt:

    Naja, 30 EUR für ein Hardcover mit 500 Seiten ist doch nicht übertrieben teuer. Da gibt es auch andere, die sich in der Region bewegen…

    Liken

    • Amerdale schreibt:

      Es gibt die Bücher aber nur als Taschenbuch oder EBook. Und das durchschnittliche SciFi/Taschenbuch (die ja gerne 500+ Seiten haben) kostet was zwischen 10 und 15 Euro, also etwa die Hälfte. Auch die anderen Werke dieses Autors bei eben diesem Verlag. Von daher ist und bleibt das für mich reine Geldmacherei.

      (Außerdem würde ich nie 30 Euro für ein Hardcover ausgeben, aber das ist mein ganz persönliches Ding xD)

      Liken

Mit der Abgabe eines Kommentars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden. Weitere Informationen dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung (https://amerdale.wordpress.com/datenschutzerklaerung/)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.